Berlin l Wie erwartet sind die Binder Bundesliga-Kegler ohne Punkte aus der Bundeshauptstadt Berlin zurückgekehrt. Gab es zunächst ein knappes 0:3 (5359:5447, 30:48) beim VKC/FE Spandau, folgte einen Tag später noch ein deutlicheres 0:3 (5529:5670, 25:53) bei der SG Spandau.

Doch ebenfalls wie erwartet, war der Punkt beim VKC/FE durchaus möglich. Der hing sogar am seidenen Faden, es fehlte nur jeweils ein Holz bei Stefan Dombrowski und Carlo Thiede.

Altmärker kommen gut rein

VKC/FE Spandau - SV Binde. Die Altmärker kamen sehr gut in das Match und lagen nach der sehr guten Leistungen von Jochen Neubauer (910 Holz) und Dombrowski (891) zehn Holz hinter den Spandauern zurück. Im Mittelblock jedoch machten die Gastgeber Nägel mit Köpfen. Peplau (928) und Meyer (892) bauten den Vorsprung gegenüber Richard Albrecht (886) und Alf Schernikau (880) aus und sicherten damit die ersten zwei Punkte quasi schon ab.

Im Schlussblock steuerte Mathias Mohr (932) auch noch den Tagesbestwert für die Berliner bei, wobei aber auch auf der anderen Seite vor allem Burkhard Thiede (901) nicht enttäuschte. Carlo Thiede kam auf 891 Holz und hatte damit - wie auch Dombrowski zuvor - irgendwie ein Holz zu wenig im Protokoll zu stehen. Mit 892 Holz hätten sie nämlich Meyer gestellt und jeweils einen Einzelpunkt mehr bekommen. Das wären dann 32 und der Auswärtspunkt gewesen.

SV Binde: Jochen Neubauer (910 Holz/9 Punkte), Stefan Dombrowski (891/5), Richard Albrecht (886/3), Alf Schernikau (880/1), Burkhard Thiede (901/8), Carlo Thiede (891/4).

Trauben hängen hoch

SG Spandau - SV Binde. Einen Tag später hingen die Trauben auf den Nachbarbahnen eindeutig höher. Die Gastgeber spielten ihre Heimstärke von Beginn an aus und zogen auch in der Tabelle nach dem klaren Erfolg an den Bindern vorbei. Die Spandauer legten auch gleich ordentlich los und legten so 50 Holz zwischen sich und den Gästen. Allerdings waren die 933 Holz von Burkhard Thiede auch nicht von schlechten Eltern.

Zwar kam danach Richard Albrecht mit 942 Holz noch besser zurecht, doch das reichte nicht aus, um den Gastgebern gefährlich zu werden. Die hatten nämlich am Ende auch noch mit Sebastian Kurzer (973 Holz) den Tagesbesten aufzubieten und fuhren den sicheren Sieg ein.

SV Binde: Jochen Neubauer (909 Holz/2 Punkte), Stefan Dombrowski (915/4), Richard Albrecht (942/7), Alf Schernikau (908/1), Burkhard Thiede (933/6), Carlo Thiede (922/5).