Oebisfelde l Denn am vierten Spieltag kassierten die Allerstädter ihre zweite Niederlage in Folge. Nach der 2:6-Pleite vor zwei Wochen bei der Reserve des Oscherlebener SC, zogen die Allerstädter diesmal gegen die zweite Formation des SV Irxleben den Kürzeren. Mit 3:1 (1:9) setzte sich die SVI-Truppe am Sonnabend auf dem Oebisfelder Gehege durch.

FCO mit zweiter Niederlage in Serie

In der Tabelle rutschten die Oebisfelder mit sechs Punkten und 11:11 Treffern vorerst auf Position neun ab. Spitzenreiter ist die SG Eimersleben/Aller- ingersleben mit neun Zählern. Dahinter folgen die SG Empor Klein Wanzleben, der SV Etingen/Rätzlingen sowie der Osterweddinger SV mit jeweils sieben Punkten.

Dass die FCO-Kicker um Trainer-Routinier Karl-Heinz Damm der Partie nicht ihren Stempel aufdrücken konnten, lag vor allem an ihrer miserablen Chancenverwertung. Möglichkeiten zur Führung besaßen die Platzherren einige. Doch beim Abschluss haperte es gewaltig. Nicht nur bei der Abteilung Sturm, sondern auch bei Kapitän Markus Wosahlo. Der Spielführer verschoss in der 24. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste dank eines entschlossenen Vorstoßes aber schon mit 1:0 vorn. Maik Schulze hatte in Minute 20 getroffen. Im zweiten Abschnitt erhöhte Schulze dann auf 2:0 (52.), ehe Phillip Kölling mit dem 3:0 (59.) für den SVI alles klar machte. Jean-Marc Krüger konnte in der Schlussphase nur noch verkürzen.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Matz – Langhof, Nothnick, Rothe, Wosahlo, Blötz (68. Klaus), Braun, Melek (46. Appel), Matthias (46. Krüger), Caßemeyer.

SV Irxleben II: Ulrich – Zunker, Strobach, Kitzinger, Kölling, Schulze,Zornemann (76. Piehler), Bohne, Engelhardt, Pesch, Gläser (90. Matthies) .

 

Torfolge: 0:1, 0:2 Maik Schulze (20./52.), 0:3 Phillip Kölling (59.), 1:3 Jean-Marc Krüger (86.).