Arneburg l Der SSV 80 Gardelegen (Fußball-Landesklasse) hat ein weiteres Testspiel in Vorbereitung auf die kommende Saison beim SV Rot-Weiß Arneburg (Kreisoberliga Stendal) mit 7:5 (4:2) für sich entschieden. Dabei stand bei hochsommerlichen Temperaturen - wie das Ergebnis schon zeigt - die Offensive im Vordergrund.

Tore fallen früh

Und das muntere Scheibenschießen ging auch gleich los. Ehe sich die Gardelegener versahen, zappelte das Leder schon im eigenen Netz. Doch allein Marco Schönfeld stellte die Arneburger Hintermannschaft in der Folge vor erhebliche Probleme. Der schnelle Stürmer schaffte nämlich mit einem Hattrick die Wende und legte für seinen SSV zum 3:1 vor. Aber auch Arneburg blieb mit langen Bällen immer gefährlich und kam zum erneuten Anschluss. Doch wieder war es Schönfeld, der mit seinem vierten Treffer in dieser Partie den 4:2-Halbzeitstand perfekt machte.

Stolle trifft nach der Pause doppelt

In den zweiten 45 Minuten stand wieder die Offensive im Vordergrund, die strukturierte Ordnung in der Rückwärtsbewegung war - aber nicht nur beim SSV - Mangelware. So kam es, dass zunächst der Gastgeber gleich nach Wiederbeginn auf 3:4 verkürzte und nur kurze Zeit später André Stolle für den SSV doppelt erfolgreich war - 3:6 (74.).

In der Schlussphase schienen Tore und Schleusen völlig geöffnet zu sein, denn nun war jeder Schuss ein Treffer. Erst nutzten das die Platzherren mit ihren Toren zum 4:6 und 5:6 eiskalt aus. Als Arneburg dann sogar noch am Remis schnupperte, legte erneut Stolle kurz vor Ultimo zum 7:5-Endstand nach.

Statistik

Torfolge: 1:0 (3.), 1:1, 1:2, 1:3 Marco Schönfeld (8., 17., 25.), 2:3 (31.), 2:4 Marco Schönfeld (35.), 3:4 (46.), 3:5: 3:6 André Stolle (63., 74.), 4:6, 5:6 (80., 85.), 5:7 André Stolle (88.).