Pretzier l Der TSV Adler Jahrstedt wurde im Gastspiel bei der SG 1895 Pretzier seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich mit 5:0 (2:0) durchsetzen. Während die Jahrstedter nach dem fünften Saisonsieg weiter den zweiten Rang belegen, tritt Pretzier nach der vierten Saisonniederlage weiter auf der Stelle und rangiert auf dem achten Platz.

Mit einem großen Gastgeschenk empfingen die Pretzierer die Adler aus Jahrstedt. In der zweiten Minute spielte ein SG-Verteidiger einen viel zu schwachen Rückpass auf Torwart Ehlers. Jahrstedts Justin Schulze schnappte sich den Ball, umkurvte den Keeper und schob zur frühren Führung ein.

Führung zur Pause

In der Folge war der Favorit aus Jahrstedt das bessere Team und konnte sieben Minuten vor dem Pausentee auf 2:0 erhöhen. Wieder war Justin Schulz zur Stelle und konnte einen Foulelfmeter verwandeln.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber zunächst mehr vom Spiel. Allerdings fehlte der SGP die nötige Durchschlagskraft, um die Adler tatsächlich in Bedrängnis zu bringen. Auf der anderen Seite waren die Gäste einfach abgezockter. In der 66. Minute segelte ein TSV-Freistoß an Freund und Feind vorbei. Am zweiten Pfosten stand Justin Schulze mutterseelenallein und machte seinen Hattrick perfekt - 0:3.

Doch auch davon zeigte sich der Underdog aus Pretzier unbeeindruckt und hatte die große Chance, um vielleicht doch noch einmal heranzukommen. Weil aber Ismail Mohammad freistehend vor dem gegnerischen Tor an seinen Nerven scheiterte und den TSV-Keeper Marcel Heyken anschoss, blieb es beim 0:3 aus Pretzierer Sicht.

Doppelschlag in der Schlussphase

Kurz vor Ultimo legte Jahrstedt nochmal nach und machte den Sack damit endgültig zu. Matthias Rose und Thomas Knoll sorgten für den 5:0-Auswärtserfolg des TSV Adler Jahrstedt.

Statistik

SG 1895 Pretzier: Ehlers - Wiese, Weber (58. Woidt), Fritzsche (58. Kuhfahl), Seehausen, C. Middelhoff, Schulz, Progan (45. Mohammad), Theuerkauf, Teßmann, Ebert;

TSV Adler Jahrstedt: Heyken - K. Knoll, M. Rolle, Apmann (76. Schmidt), J. Schulze, T. Knoll (65. Rose), Christopher Schulze (62. Tietge), T. Rolle, C. Schulze, Fricke, Schulz;

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Justin Schulze (2., 37./FE, 66.), 0:4 Matthias Rose (88.), 0:5 Thomas Knoll (90./FE);

Schiedsrichter: Renee Sensenschmidt.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 46.