Salzwedel l Noch insgesamt drei Spieltage - einschließlich des ersten Rückrundenspieltages - sind in diesem Jahr in der Fußball-Landesliga Nord (sollte es die Witterung erlauben) zu absolvieren. Mittendrin im Geschehen sind auch die vier altmärkischen Mannschaften aus Gardelegen, Bismark, Möringen und Warnau.

Und die sind nicht nur einfach mittendrin, sondern spielen allesamt eine ordentliche Saison. Selten gab es Zeiten, dass keine altmärkische Mannschaft in dieser Spielklasse zur Winterpause keine Abststiegssorgen hatte und zumindest im Tabellenkeller stand.

SSV im Kampf um die Meisterschaft

Ganz vorn mit dabei ist, wie schon im letzten Jahr als Aufsteiger auch, der SSV 80 Gardelegen. Die Elf von Trainer Norbert Scheinert knüpfte nahtlos an die vergangene Spielzeit an rangiert derzeit mit nur einer Niederlage (3:4 gegen Heyrothsberge) auf Tabellenplatz zwei. Zuletzt gab es nach der Pleite auf heimischem Geläuf wieder sieben Zähler aus drei Spielen, darunter auch das 3:3 gegen die Preussen aus Magdeburg.

Auch der TuS Bismark spielt eine solide Saison. Nach dem Trainerwechsel agiert die Truppe spielfreudiger und damit auch erfolgreicher, als noch in den vergangenen Hinrunden. Coach Christoph Grabau führte seine Schwarz-Weißen derzeit auf Tabellenplatz sechs.

Möringer SV in der Liga angekommen

Aufsteiger Möringer SV ist sehr ordentlich gestartet und überraschte gleich zu Beginn einige gestandene Landesliga-teams. Die Diekmann-Elf hat bisher 19 Punkte gesammelt und rangiert - mit zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz - auf Rang zehn der aktuellen Tabelle.

Eine schwierige Runde absolviert der SSV Havelwinkel Warnau. Nach Personalsorgen und einigen Rückschlägen zu Beginn findet sich die Franke-Elf derzeit auf Platz elf (18 Punkte) wieder.