Salzwedel l Am Freitagabend reiste die Drittvertretung des SV Eintracht Salzwedel 09 zum Testspiel nach Breese und traf dort auf den gastgebenden VfL Breese/Langendorf. In einem torreichen Test mussten die Jeetzestädter am Ende eine knappe 3:4 (2:2)-Niederlage hinnehmen, verkauften sich zwei Wochen vor dem Rückrundenstart aber teuer.

Die Gäste aus Salzwedel kamen insgesamt besser ins Spiel und verbuchten durch Adrian Jacobs, Jan-Eric Wiedemann und Felix Hammer die ersten drei Einschussmöglichkeiten. Allerdings scheiterten alle drei Akteure am aufmerksamen VfL-Schlussmann. In der Folge verschoben sich die Kräfteverhältnisse. Was sich bereits in der Hallensaison andeutete, entpuppte sich nun als Gewissheit.

Gastgeber geht in Führung

Die Platzherren waren ein sehr spielstarker Gegner und kombinierten sich vor allem über die agile linke Seite gut durch. Nach einigen ausgelassenen Chancen fiel die 1:0-Führung durch Till Draeger nicht komplett aus dem Nichts. Allerdings hatte die Eintracht-Dritte sofort die richtige Antwort parat.

Direkt im Gegenzug provozierte Eric Steffen Bindemann durch gutes Pressing einen Ballverlust und schob anschließend locker ein - 1:1. Das Spiel nahm nun immer mehr an Fahrt auf.

Führung im direkten Gegenzug

Wieder nur drei Zeigerumdrehungen später die erneute Führung für die Niedersachsen. Levi von Wuntsch brachte seine Mannen mit 2:1 in Front.

Doch die Salzwedeler steckten nicht auf. Zwar konnten die Hammer-Schützlinge spielerisch nicht ganz mithalten, kämpften sich aber ins Spiel und konnten sich zudem auf ihren starken Rückhalt Jamilo Kleindienst verlassen.

Nachdem Till Finnley Müller zuvor noch mit seinem Heber scheiterte (23./Latte), machte es Gino Loock kurz vor der Halbzeitpause besser und traf mit einem sehenswerten Heber zum 2:2-Ausgleich.

Die zweiten 30 Minuten begannen denkbar ungünstig für die 09er. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff bestrafte der VfL einen Salzwedeler Ballverlust im Spielaufbau. Lorenz Wilhelm Schulz vollendete zum 3:2.

Spiel entwickelt sich auf Augenhöhe

In der Folge entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab, weshalb Torraumszenen eher selten zu bestaunen war. Nach dem 4:2 durch Piet Jonathan Jacob schien der Drops bereits gelutscht. Allerdings steckten die Westaltmärker einfach nicht auf.

Zwei Minuten vor Ultimo traf Wiedemann zum 3:4-Anschlusstreffer, was die Gäste noch einmal anspornte. Nur ein paar Sekunden später hatte der E-Jugendliche Paul-Lennox Lemke das 4:4 auf dem Fuß, konnte sein starkes Spiel aber nicht krönen. Der Schuss aus kurzer Distanz segelte über den VfL-Kasten hinweg, so dass es schließlich beim 4:3-Heimsieg des VfL Breese-Langendorf blieb.

Statistik

Torfolge: 1:0 Till Draeger (17.), 1:1 Eric Steffen Bindemann (18.), 2:1 Levi von Wuntsch (21.), 2:2 Gino Loock (29.), 3:2 Lorenz Wilhelm Schulz (33.), 4:2 Piet Jonathan Jacob (51.), 4:3 Jan-Eric Wiedemann (58.).

SV Eintracht Salzwedel III: Kleindienst - Jacobs, Müller, Ringkowski, Bindemann, Hammer, Wiedemann, Ebert, Widlitzki (Rostin, Loock, Lemke).