Gardelegen l Neben dem gastgebenden SSV nahmen zudem der TuS Schwarz-Weiß Bismark, der 1. FC Lok Stendal, der FSV Saxonia Tangermünde und der 1. FC Magdeburg an diesem hochklassigen Hallenturnier in der Willi-Friedrichs-Halle teil. Am Ende konnten sich dabei die Nachwuchstalente des 1. FCM mit zehn Punkten durchsetzen und verwiesen Gardelegen sowie Stendal auf die weiteren Treppchenplätze. Dahinter folgten Tangermünde mit drei und Bismark mit null Zählern.

1. FCM setzt Ausrufezeichen

Die Magdeburger ließen von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, dass man der Favorit ist. Auf den 12:0-Auftaktsieg über die Tangermünder Saxonen folgte auch ein 7:0-Sieg über die Eisenbahner aus Stendal. Als im Anschluss daran auch die Bismarker mit 6:2 in die Schranken gewiesen wurden, folgte gegen den SSV 80 Gardelegen das entscheidende Duell um den Turniersieg. Auch die 80er spielten ein bärenstarkes Turnier und starteten gegen Bismark sowie Tangermünde mit zwei klaren Siegen.

Nach dem 2:2-Remis gegen Stendal stand fest, dass der SSV-Nachwuchs einen Sieg gegen die Magdeburger benötigt, um doch noch den ersten Platz zu erobern. Das direkte Duell zwischen Magdeburg und den Hallenherren war ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, was am Ende mit einem 3:3-Remis endete. Damit standen die Blau-Weißen dann auch als Turniersieger fest.

Bei der Siegerehrung wurden im Anschluss an die Spiele aber nicht nur die Mannschaften geehrt. Es wurden auch Einzelauszeichnungen verliehen. So wurde Marie Krümmel vom 1. FC Lok Stendal zur besten Spielerin und Jaden Paschke aus Bismark zum besten Torhüter gewählt. Louis Lauk - ebenfalls von Lok Stendal - sicherte sich mit neun Treffern die Torjägerkanone.

Tabelle

1. 1. FC Magdeburg 28:5 / 10

2. SSV 80 Gardelegen 15:5 / 8

3. 1. FC Lok Stendal 14:10 / 7

4. Saxonia Tangermünde 4:26 / 3

5. TuS Bismark 3:20 / 0

Beste/r Spieler/in: Marie Krümmel (1. FC Lok Stendal)

Bester Torschütze: Louis Lauk mit neun Toren (1. FC Lok Stendal)

Bester Torhüter: Jaden Paschke (TuS Bismark)