Salzwedel l Der SV Eintracht Salzwedel 09 ist nach der dritten Niederlage in Serie auf dem besten Weg, eine richtig starke Saison doch noch mit einem weinenden Auge zu beenden. Die Schützlinge von Mathias Licht und Marcel Wagner trafen auf den Tabellenführer 1. FC Magdeburg II und mussten sich schließlich verdient mit 0:4 (0:2) geschlagen geben.

FCM hat leichtes Spiel

Nach einer recht kurzen Abtastphase wurde der Spitzenreiter durch die Gastgeber zum Tore schießen eingeladen. Nachdem in der vierten Minute zunächst noch Magdeburgs Fabian Karow nach Fehler von Louis Licht scheiterte (drüber), lag der Ball zwei Zeigerumdrehungen später im Netz der Salzwedeler.

Bei einem langen Ball sah die Hintermannschaft der 09er nicht gut aus. Schließlich setzte sich Angelo Tag im Laufduell durch und chippte den Ball sehenswert ins Tor - 0:1.

Keine Gegenwehr

Nur wenige Sekunden später kam es sogar noch dicker für die Jeetzestädter. Tag setzte sich praktisch problemlos gegen die beiden Innenverteidiger Licht und Tino Lemke durch und schob das Leder locker zum 2:0 ein - Gegenwehr sieht anders aus.

Der SVE-Schlussmann Tung Le Minh war zwar bei beiden Gegentoren machtlos, konnte im weiteren Verlauf der Partie aber noch durch starke Paraden auf sich aufmerksam machen.

Salzwedel stabilisiert sich

Salzwedel stabilisierte sich nun etwas und hatte etwas mehr Zugriff auf den Gegner. Die Domstädter waren fußballerisch zwar weiterhin das klar bessere Team, gingen aber nicht mehr vollem Einsatz im letzten Angriffsdrittel zu Werke. Während vor der Pause Meineke den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte (29./drüber), verbuchte Tag wenige Sekunden später die große Chance zum 3:0 (30./stark gehalten).

Die zweiten 35 Minuten begannen zunächst - wie der erste Durchgang aufhörte - relativ ausgeglichen. Nachdem Marius Marcel Wagner nach toller Einzelaktion das 1:2 verpasste (45./knapp vorbei), schalteten die Elbestädter aber wieder zwei Gänge höher. Nachdem Karow (48.) und Arne Otte Gerstner (50.) jeweils am starken Le Minh scheiterten, war es in der 60. Minute dann doch passiert. Tag wurde steil geschickt, gewann das Laufduell gegen Carlo Gose und markierte das 3:0.

Entscheidung kurz vor Schluss

Nach diesem Treffer war der Drops natürlich gelutscht. Drei Minuten vor Ultimo vollendete der eingewechselte Gerstner zum 4:0-Endstand.

Weil in der 62. Minute Finn Ole Krietsch zunächst geblockt wurde und anschließend nur den Pfosten traf, blieb auch der Salzwedeler Ehrentreffer verwehrt.

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Angelo Tag (6., 7., 60.), 0:4 Arne Otto Gerstner (67.).

SV Eintracht Salzwedel 09: Le Minh - Picht, Meineke, Wagner, Lemke, Gose, Homeyer (20./Grabowski), Ohmenzetter, Holtermann, Licht (44./Müller), Krietsch.

1. FC Magdeburg II: Zuther - Raeck, Matthias, Steppan (36./Gerstner), Tag, Dreier, Giemsa (46./Kölbl), Karow, Seifert, Ostapowicz (36./Scheinert), Kutschki.