Salzwedel/Eisleben l Für die Runde der besten sechs Mannschaften des Landes qualifizierte sich auch der SV Eintracht Salzwedel 09 als einziger altmärkischer Vertreter, konnte aber nicht an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen. Am Ende sammelten die Schützlinge von Matthias Licht und Marcel Wagner lediglich drei Zähler und wurden damit nur Fünfter.

Die Entscheidung um den Turniersieg musste schließlich der direkte Vergleich bringen, weil die SG Reppichau und der SV Fortuna Magdeburg punkt- und torgleich waren. Hier hatten am Ende die Reppichauer aus dem KFV Anhalt-Bitterfeld mit 1:0 die Nase vorn und qualifizierten sich somit für die Regionalmeisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes in Pirna.

Eintracht-Youngster mit Startschwierigkeiten

Nach langer Anreise taten sich die Kicker aus der Baumkuchenstadt schwer. Gleich zu Beginn mussten die Nordlichter aus Salzwedel eine 0:2-Niederlage gegen den späteren Landesmeister aus Reppichau hinnehmen. Auch im Anschluss daran fanden die Westaltmärker nicht richtig ins Turnier. Auf eine 0:2-Pleite gegen die Magdeburger Fortunen folgte auch ein 0:2 gegen den VfB Germania Halberstadt.

Doch punktlos mussten die Jeetzestädter die Heimreise nicht antreten. Auch wenn jegliche Chancen auf den Titelgewinn bereits dahin waren, wurde zumindest die SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna mit 1:0 bezwungen. Zum Abschluss mussten die 09er allerdings noch die vierte Pleite in diesem Turnier verkraften und verloren gegen die JSG Bennstedt/Großgräfendorf mit 1:2.

Trainer Wagner zieht Turnierfazit

„Insgesamt war es ein recht niveauarmes Turnier von allen Mannschaften. Lediglich Halberstadt wusste hin und wieder die eigene Klasse auf die Platte zu bringen. Wir konnten leider nicht an die vergangenen Leistungen anknüpfen. Das betrifft die Arbeit gegen den Ball, das Umschalten nach Ballgewinn und die Cleverness vor dem gegnerischen Tor. All diese Sachen haben wir vermissen lassen, weshalb wir jetzt mit dem fünften Platz leben müssen. Mit einer anderen Leistung wäre hier allerdings auch als mit Abstand jüngste Mannschaft deutlich mehr drin gewesen“, wie das Salzwedeler Trainerduo in Person von Marcel Wagner verriet.

Tabelle

1. SG 1948 Reppichau 10:4 / 12

2. SV Fortuna Magdeburg 10:4 / 12

3. VfB Germania Halberstadt 9:5 / 9

4. JSG Bennstedt/Großgräfendorf 6:9 / 7

5. SV Eintracht Salzwedel 09 2:8 / 3

6. SG Jessen/Annaburg/Elster/Zahna 2:9 / 1

SV Eintracht Salzwedel 09: Tarras - Licht, Holtermann, Homeyer, Gose, Dierks, Müller, Schumacher, Lemke, Meineke, Krietsch, Wagner.