Liesten l Die Elf von Trainer Jens Härtel gibt ihre Visitenkarte am kommenden Sonnabend, 7. Oktober, ab 14 Uhr beim SV Liesten 22 aus der Landesklasse I ab. Es handelt sich dabei um die zweite Runde im Fußball-Landespokalwettbewerb.

FCM-Gastspiele in der Altmark

In der Vorsaison feierte der FCM den Landespokalsieg. Im Endspiel erzielte Marius Sowislo den 1:0-Siegtreffer gegen den VfB Germania Halberstadt. Der Weg ins Finale führte aber zu großen Teilen über die Altmark. Dort gaben die Elbestädter nämlich gleich dreimal ihre Visitenkarte ab. Zum ersten Mal direkt in der ersten Runde beim SSV 80 Gardelegen. Gegen den Landesklasse-Vertreter erzielten jeweils zweimal Maurice Exslager und Christian Beck sowie Sebastian Ernst die Treffer zum 5:0-Endstand.

In der nächsten Runde ging es für die Härtel-Elf nach Rathenow. Dort wartete mit dem SSV Havelwinkel Warnau ebenfalls ein altmärkischer Landesklasse-Vertreter – mittlerweile in die Landesliga aufgestiegen – auf die Magdeburger. Sebastian Ernst, Tarek Chahed und Julius Düker trafen jeweils zweifach, dazu war Marius Sowislo erfolgreich und Warnaus Sascha Walther unterlief ein unglückliches Eigentor. Letztendlich hieß es 8:0 aus FCM-Sicht.

Bilder

Im Achtelfinale durfte sich der damalige Landesligist SV Medizin Uchtspringe (mittlerweile Landesklasse) auf die Landeshauptstädter freuen. Die Mediziner erzielten gegen den haushohen Favoriten in Person von Marcel Brinkmann sogar einen Treffer. Für Magdeburg schossen allerdings zweimal Sebastian Ernst, Niklas Brandt, Florian Kath, Christopher Handke, Maurice Exslager und Christian Beck einen deutlichen 7:1-Erfolg heraus. Die weiteren Kontrahenten des Drittligisten bis zum Endspiel hießen SV Merseburg (4:0) und Hallescher FC (3:1).

Auch in der Spielzeit 2015/2016 waren die Mannen von der Elbe in der Altmark zu Gast – direkt in der ersten Runde. Beim damaligen Landesligisten und heutigen Landesklasse-Vertreter Kreveser SV sorgten Kevin Kruschke, Niklas Brandt, Ryan Malone und Manuel Farrona Pulido für einen 4:1-Erfolg. Für den KSV war Marius Weihrauch vom Elfmeterpunkt erfolgreich. In besagter Saison war es der einzige FCM-Auftritt in der Altmark. Dafür waren die Elbestädter in der Serie 2014/2015 zweimal im Landkreis Stendal zu Gast.

Gleich in der ersten Runde bezwangen sie den damaligen Landesligisten FSV Saxonia Tangermünde nach Treffern von Marius Sowislo, Christian Beck (jeweils zweimal), Nico Hammann und Kevin Kruschke – für Tangermünde hatte Marcel Werner zwischenzeitlich den 1:2-Anschluss hergestellt – mit 6:1. In Runde zwei machte es der FCM noch deutlicher. Gegen den Kreveser SV hieß es nach Toren von Morris Schröter (dreimal), Christian Beck (zweimal), Lars Fuchs, Marius Sowislo, Niklas Brandt und Nils Butzen – für den KSV war Philipp Kiebach erfolgreich – 9:1.

Beim SV Liesten 22 waren die Landeshauptstädter auch schon einmal zu Gast – nämlich in der Saison 2013/2014. Damals hieß es nach Treffern von Christian Beck (zweimal), Marius Sowislo, Kevin Nennhuber, Nico Hammann, Telmo Teixeira Rebelo und Lars Fuchs 7:0 für den Club. Für beide Teams schließt sich am Sonnabend also der Kreis.