Oebisfelde l Auf dem heimischen Gehege mussten sich die Allerstädter Blau-Weiß Neuenhofe mit 2:3 (1:3) geschlagen geben.

Trotz der Schlappe sind die FCO-Männer von Trainer-Routinier Peter Böse mit acht Punkten und 9:9 Toren, das bedeutet Position acht, noch gut dabei.

Neuenhofe bestätigt Favoritenrolle

Einig war sich die treue FCO-Anhängerschaft, dass es gegen Neuenhofe wohl nichts zu holen geben wird. Zumindest machte dieses Meinung zur Pause die Runde auf dem Gehege. Denn zu eindeutig, vor allem mit Blick auf das Spielerische, dominierten die in Bestbesetzung agierenden Blau-Weißen die Begegnung. Die 3:1-Führung der Gäste zur Pause ging daher vollkommen in Ordnung. Auch über eine höhere Führung der Neuenhofener hätte sich wohl keiner gewundert.

Dass Neuenhofe zur Pause nicht noch deutlicher vorn lag, war auch Oebisfeldes erfahrenem Schlussmann Mirko Matz zu verdanken. Der 40 Jahre alte Torwächter hielt mehrfach großartig, konnte aber auch nicht alles verhindern. So das im Prinzip überfällige 0:1 durch Lucas Geiter (20.).

Pech hatte der FCO dann 13 Minuten später. Tobias Böcker unterlief ein Eigentor zum 0:2. Doch die Oebisfelder schöpften kurze Zeit danach Hoffnung. Irgendwie aus dem Nichts gelang Ghammgin Rammo Bozo nach einem Freistoß von Stefan Matthias der 1:2-Anschluss (36.).

Doch dann drehte Neuenhofe wieder auf und Patrick Stallmann netzte sechs Minuten vor dem Wechsel zum 3:1 für seine Farben ein.

Anschlusstreffer bringt Spannung

Im zweiten Abschnitt sollte es dann, womit nur wenige gerechnet hatten, anders kommen. Die Oebisfelder hielten nun wacker dagegen. Neuenhofe dominierte nicht mehr, sondern hatte plötzlich Probleme, den Sieg über die Zeit zu bringen. Erst recht, nachdem FCO-Spielführer Markus Wosahlo in Minute 68 zum 2:3-Anschluss getroffen hatte. Die Allerstädter investierten gegen nun verunsicherte Neuenhofener weiter. Doch es sollte nicht reichen. Blau-Weiß siegte.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Matz - Matthias, Nothnick (83. Buchstein), Melek, Wosahlo, Braun (28. Gesell), T. Blötz (65. Appel), Langhof, T. Böcker, G. Rammo Bozo (70. Rothe), Queckenstedt (90. Görges).

Blau-Weiß Neuenhofe: Buthut - Kaukereit (80. Neumann), Paasche (55. Schendel), Geiter, Stallmann (58. Katzorke), Grabe, Müller, Koegler, Helmecke, Matusek, Hönig.

Torfolge: 0:1 Lucas Geiter (20.), 0:2 Tobias Böcker (34./Eigentor), 1:2 Ghammgin Rammo Bozo (36.), 1:3 Patrick Stallmann (38.), 2:3 Markus Wosahlo (68.).