Oebisfelde l Nach der 0:12-Pleite in Unterzahl beim Osterburger FC konnten die A-Junioren des 1. FC Oebisfelde eine Woche später in der Landesliga das Ruder erfolgreich herumreißen. Konkret: Sie landeten am Sonntag auf dem heimischen Gehege gegen das punktlose Schlusslicht SG Liesten/Lok Salzwedel einen klaren 6:0 (2:0)-Erfolg. Dank des vierten Saisonsieges sollten die Allerstädter, die mit nun zwölf Punkten auf Rang sieben stehen, mit dem Abstiegs nichts mehr zu tun haben.

Kapitän markiert Führung

Der Tabellenletzte hielt sich zunächst wacker. Der FCO agierte zwar überlegen, doch gute Einschussmöglichkeiten ergaben sich vorerst nicht. Diese bekamen sie dann in der 29. Minute mit Beteiligung der Gäste. Denn die hatten im Strafraum ein Handspiel produziert. FCO-Kapitän Mohamed Melek trat an und verwandelte sicher zum 1:0.

Die Einheimischen erhöhten anschließend den Druck und kamen noch vor der Pause durch Lukas Buchstein zum 2:0 (35.).

Den zweiten Abschnitt dominierte der FCO noch deutlicher. Tor Nummer drei fiel dabei erneut vom Punkt. Lukas Buchstein wurde gefoult und Bastian Queckenstedt versenkte das Leder zum 3:0 (52.). Danach baute der FCO gegen den im Angriff blassen Kontrahenten seine Führung weiter aus. Ghammgin Rammo Bozo besorgte das 4:0, während Lukas Buchstein mit seinen Toren zwei und drei den 6:0-Endstand perfekt machte.

Statistik

1. FC Oebisfelde: Gerchel - Buchstein, Gromeier, Maalicke, Melek, Khalil, Berger, Queckenstedt, Schrader, Rammo Bozo (37. Faatz), Klaus.

SG Liesten/Lok Salzwedel: Leuthardt - Niedel, Göhrs, Hamod (52. Luckmann), Zurleit, Zuther, Langer (46. Schünke), Fritsche (56. Schütze), Afanasew, Müller, Mohebzadeh.

Torfolge: 1:0 Mohamed Melek (22./Handelfmeter), 2:0 Lukas Buchstein (35.), 3:0 Bastian Queckenstedt (52./Foulelfmeter), 4:0 Ghammgin Rammo Bozo (59.), 5:0, 6:0 Lukas Buchstein (70./79.).