Salzwedel/Saalfeld l Die SG Saalfeld hielt lange ihr Tor sauber, bis der SVE innerhalb von elf Minuten fünf Buden schoss. Die Kreis­oberliga-Reserve des SV Eintracht Salzwedel befindet sich seit etwas mehr als einer Woche in der Vorbereitung und zeigte bereits am vergangenen Wochenende, dass einige Dinge schon sehr gut funktionieren. Auf den 3:1 (2:1)-Testspiel­erfolg am Sonnabend gegen die U18 der JSG Lemgow/Gartow folgte am Sonntag ein 5:0 (0:0)-Kantersieg beim Kreisligisten SG Saalfeld. Zudem muss allerdings erwähnt werden, dass die Salzwedeler an beiden Tagen mit einigen personellen Problemen zu kämpfen hatten und somit auf einige Stammspieler verzichten mussten.

Eintracht dreht Rückstand gegen JSG

Am Sonnabend trafen die Jeetzestädter auf der heimischen Flora auf die U18 der JSG Lemgow/Gartow. Nach relativ ausgeglichener Anfangsphase gingen die Youngsters durch einen individuellen Abwehrfehler der Platzherren mit 1:0 in Front. Jendrik Fröhlich war der Torschütze für die Niedersachsen.

In der Folge wurden die 09er besser, gingen nun griffiger zu Werke und drehten binnen weniger Minuten die Partie. Erst erzielte Marten Rodigast den Ausgleich und drei Minuten später Fabian Tödter die Führung. Danach blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar verbuchten die Altmärker etwas mehr Spielanteile, doch Chancen gab es auf beiden Seiten zahlreich zu sehen. In der zweiten Hälfte schnürte Rodigast seinen Doppelpack zum 3:1-Endstand.

Bilder

Salzwedels Trainer sprach nach dem Abpfiff von einem verdienten Sieg: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und haben viele gute Kombinationen gezeigt. Während mir unser Defensivverhalten noch nicht wirklich gefallen hat, muss ich aber die Leistung von Christian Oesterling und unser Aufbauspiel hinten heraus als positiv bewerten.“

Statistik

SV Eintracht Salzwedel 09 II: Oesterling - Müller, Stephan, Manthey, Wagner, Block, Rodigast, Makowka, Tödter (31./Menzel), Kremer, Schulz.

JSG Lemgow/Gartow U18: Paul - Harms, Quast (21./Ohmenzetter), Enge, Hahlbohm, Gordienko (24./Seeger), Fröhlich (66./Gawronski), Wagner, Thoma, Schulz, Groß.

Torfolge: 0:1 Jendrik Fröhlich (5.), 1:1 Marten Rodigast (19.), 2:1 Fabian Tödter (22.), 3:1 Marten Rodigast (61.).

Schiedsrichter: Hannes Serien.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 32.

SG Saalfeld - SVE II

Einen Tag später war die Eintracht-Reserve dann beim Kreisliga-Vertreter SG Saalfeld zu Gast. In der Anfangsphase des Spiels war eigentlich kein Klassenunterschied zu erkennen. Beide Mannschaften begegneten sich mit einem offenen Visier und hätten durchaus in Führung gehen können.

Weil aber vor dem Tor oftmals das Glück oder der unbedingte Wille fehlte und die beiden Torhüter Steffen Busse sowie Christian Oesterling ein sehr gutes Spiel machten, blieb es im ersten Abschnitt beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel nahm der Druck der favorisierten Gäste zu. Bei den Saalfeldern machte sich nun ebenfalls bemerkbar, dass noch einige Spieler fehlten und sich die 46er erst seit dem vergangenen Freitag im Mannschaftstraining befinden. So kam es in der Schlussphase so, wie es fast schon kommen musste.

Bann bricht nach Doppelpack

Nachdem Salzwedels Fabian Tödter einen schnellen Doppelpack zum 2:0 erzielte, war der Bann gebrochen. Binnen weniger Minuten sorgten Hannes Buchmeyer und zweimal Marten Rodigast für den verdienten aber sicherlich etwas zu hohen 5:0-Testspielerfolg.

Statistik

SG Saalfeld 46: Busse (46./Riebau) - Lehnecke, Petrick, Niemand, Litka, Peysa, Thurmann, Ziehm (46./Kummer), Re. Fischer, Ro. Fischer, Krüger.

SV Eintracht Salzwedel 09 II: Oesterling - Block (24./Menzel), Niemeyer (46./Buchmeyer), Stephan, Manthey, Wagner, Just, Rodigast, Makowka, Tödter, Kremer.

Torfolge: 0:1, 0:2 Fabian Tödter (70., 74.), 0:3 Hannes Buchmeyer (75.), 0:4, 0:5 Marten Rodigast (78., 81.).

Schiedsrichter: Remo Günther.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 53.