Potzehne l Der SV Grün-Weiß Potzehne ist am Sonnabend erfolgreich in das Unternehmen Klassenerhalt gestartet. Zum Auftakt der Rückrunde bezwang der Rangvorletzte auf heimischen Geläuf im Kreis- duell den MTV Beetzendorf knapp mit 2:1 (0:0).

Dank des dritten Saisonsieges verringerten die Grün-Weißen um Neu-Trainer Michael Friedrichs den Rückstand zum auf Platz zwölf rangierenden SV Germania Tangerhütte auf zwei Zähler und zum MTV Beetzendorf, der auf Position elf steht, auf vier Punkte.

„Die drei Punkte zum Start in die Rückrunde waren natürlich sehr wichtig. Der Sieg ist aber nur eine Momentaufnahme, die uns aber Auftrieb geben sollte, um die anstehenden Begegnungen motiviert in Angriff nehmen zu können“, kommentierte nach Schlusspfiff Potzehnes Betreuer Michael Jacobs auch mit Blick auf den nächsten Kontrahenten. Denn am kommenden Sonnabend werden die Grün-Weißen von Tabellenführer Heide Letzlingen zum Derby erwartet.

Partie ist sehr umkämpft

Auf dem Potzehner Platz sahen die Zuschauer eine ziemlich umkämpfte Begegnung, in der Schiri Mario Lach acht Gelbe Karten zückte. Dabei agierten die Beetzendorfer im ersten Durchgang leicht feldüberlegen. Richtig gute Möglichkeiten spielten sich die MTVler aber zunächst nicht heraus. Aber auch nicht die Potzehner. Bis plötzlich Lukas Peters in Minute 30 allein vor dem MTV-Gehäuse, die Aktion wurde über die linke Seite vorbereitet, auftauchte. Doch der junge Potzehner Offensiv-Akteur fand in Beetzendorfs Torhüter Tino Fricke seinen Meister. Danach geschah auf beiden Seiten in puncto Torgefahr nichts mehr.

Das sollte sich nach Wiederanpfiff ändern. Die Partie nahm an Intensität zu und Potzehne ging bereits wenige Sekunden nach Eröffnung des zweiten Abschnitts in Führung. Ingo Wiegmann bediente Lukas Peters, der diesmal die Übersicht behielt, und zum 1:0 (46.) einnetzte.

Küllmei sorgt für die Entscheidung

Die Beetzendorfer zeigten sich aber keineswegs geschockt und antworteten schon sechs Minuten später. Fabian Panhey nutzte eine Unsicherheit der Potzehner Defensive und es stand 1:1 (52.). Der MTV blieb dran und hatte durch den agilen Gordon Bock per Freistoß das 2:1 auf dem Fuß. Doch sein Geschoss klatschte an die Latte (56.). Danach verlor die Partie an Klasse. Es kam zu vielen Zweikämpfen. Am Ende jubelten dann aber doch noch die Gastgeber. Nach einer Ecke von Pascal Bischoff köpfte Potzehnes Kapitän Jan Küllmei zum 2:1-Sieg (82.) ein.

Statistik

SV Grün-Weiß Potzehne: Daries - Bröckel, Küllmei, Siebert, Grieger, Müller (82. Schülke), Lippert, Wiegmann, Krehl, Peters, Dubny (46. Bischoff/90. Mario Putz)

MTV Beetzendorf: Hoppe - N. Schulz, Diekmann (74. Spychalski), Seifert, Langenbeck, Sobolowski (90. Stehr), H. Schulz (11. Wotapek), Bock, Peters, Fricke, Panhey

Schiedsrichter: Mario Lach (Redekin).

Zuschauer: 67.

Torfolge: 1:0 Lukas Peters (46.), 1:1 Fabian Panhey (52.), 2:1 Jan Küllmei (82.).