Gardelegen l Die D-Junioren des MTV Gifhorn haben am Sonntag nach einem 3:1-Finalsieg gegen die rote SSV-Vertretung (U12) das Hallenfußballturnier in Gardelegen gewonnen. Den dritten Platz sicherte sich der Osterburger FC.

Doch ehe es zu den Finalspielen in der Willi-Friedrichs-Halle kam, standen die Partien in der Vorrunde für die acht teilnehmenden Teams an.

Gruppenspiele sehr eng

Und in beiden Gruppen ging es - zumindest was den zweiten Platz anbetrifft - sehr eng zu. In Gruppe A sicherte sich der MTV mit sieben Zählern den Gruppensieg. Dahinter stritten sich der SSV 80 (U13) und der FCM (U11) um das zweiten Halbfinalticket. Das sicherten sich schließlich die Gardelegener, die mit fünf Zählern ungeschlagen blieben.

Bilder

In der Gruppe B schien es zunächst so, als sollte sich die Salzwedeler Eintracht locker durchsetzen können. Der 16:0-Auftaktsieg gegen den SC Lüchow täuschte aber scheinbar etwas über die eigentliche Leistungsstärke hinweg, denn in der Folge gelang den Salzwedelern nur noch ein Remis gegen den Osterburger FC und eine Niederlage gegen den jüngeren Jahrgang des SSV 80. Mit 21 erzielten Treffern nach drei Partien schieden die Jeetzestädter schlussendlich aus und mussten Gruppensieger SSV 80 (U12/7 Punkte) und dem OFC (5 Punkte) den Vortritt lassen.

U12 des Gastgebers steht im Finale

So kam es im ersten Halbfinale zum vereinsinternen Duell zwischen der U12 und der U13 des SSV 80 Gardelegen. Und obwohl nicht wenige Zuschauer und Fans in der Halle - es waren sogar über 100 gekommen - den älteren Jungs um Joaquin Grabow mehr zutrauten, überraschten die kleineren Kicker der U12. Am Ende setzten die sich nach einem munteren Kick mit 4:2 durch und lösten damit das Finlaticket.

Das zweite Halbfinale war da schon eine etwas klarere Angelegenheit. Die Mannen aus der Gardelegener Partnerstadt Gifhorn steigerten sich nämlich im Turnierverlauf und ließen nun auch dem Osterburger FC beim deutlichen 6:2-Erfolg keine Chance.

Gardelegen fordert den Favoriten

Zunächst wurden dann die Platzierungen ermittelt, ehe es zu den Finalspielen kam. Im Fokus dabei stand natürlich das große Finale. Hier wollten die kleinen Gardelegenern nun den ganz großen Coup landen und die körperlich überlegenen Gifhorner besiegen.

Und von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem der SSV (U12) viel investierte, aber auch einige leichte Fehler machte. Der MTV siegte schließlich mit 3:1.

Nach dem Turnier wurden dann die Pokale und Preise in den Einzelwertungen übergeben. Maximilian Kranz (bester Spieler/1. FC Magdeburg), Malik Teichmann (bester Keeper/SC Lüchow) und Dominik Wiest (bester Torjäger/MTV Gifhorn) durften sich über die kleinen Präsente freuen.