Salzwedel l Bereits am Sonnabend um 14 Uhr gastiert der MTV Beetzendorf in der 2. Runde des Kreispokalwettbewerbes bei der SG Saalfeld. Die restlichen Spiele der zweiten Pokalrunde finden morgen statt.

SG Saalfeld - MTV Beetzendorf

Die 46er sind einfach schlecht in die Saison gestartet. Nach dem Auftaktsieg gegen Wenze kam schlicht nichts mehr von den Grün-Weißen, die in der Folge drei Niederlagen hinnehmen mussten und deshalb auf den siebenten Rang durchgereicht wurden. Dass sich die Saalfelder morgen dennoch minimale Siegchancen ausrechnen, ist vor allem auf den enttäuschenden Saisonstart des MTV Beetzendorf zurückzuführen.

Der MTV will das Pokalspiel nutzen, um etwas Selbstvertrauen für den Ligaalltag zu tanken. Mit nur einem mageren Punkt aus fünf Saisonspielen, kann die Mannschaft von Michael Banse nicht zufrieden sein. Letztlich ist es so, dass die Gäste aus Beetzendorf als Favorit anreisen, die Partie aber dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Eintracht Mechau - SV Liesten

Während der Kreisoberliga-Vertreter SG Eintracht Mechau mit fünf Niederlagen in fünf Spielen auf dem vorletzten Platz rangiert, führt der SV Liesten mit der fast maximalen Punkteausbeute das Klassement der Landesklasse an. Als höherklassiger Verein sind die 22er ohnehin schon der Favorit.

Aufgrund dieser Zahlen, werden die Rollen aber noch deutlicher verteilt. Während der Gast aus Liesten morgen seiner Favoritenrolle gerecht werden möchte und frühzeitig das Weiterkommen perfekt machen möchte, kann die Mechauer Eintracht letztlich befreit aufspielen. Von den Platzherren erwartet schließlich niemand etwas, weshalb der Druck am Ende nur auf Seiten der Piotrowski-Elf liegt. Schiedsrichter: Marcel Leppin.

SG Vienau/Kalbe - Eintracht Salzwedel

Die Spielgemeinschaft ist aktuell so etwas, wie das Team der Stunde. Als Aufsteiger holte der Kreisligist im bisherigen Saisonverlauf sieben von neun möglichen Punkten und findet sich damit auf dem Bronzerang wieder. Diesen Schwung wollen die Platzherren auch morgen gegen den SV Eintracht Salzwedel 09 mitnehmen.

Die Salzwedeler reisen als höherklassiger Verein natürlich als haushoher Favorit nach Vienau. Dennoch sollte man den Gastgeber nicht unterschätzen. Schließlich haben schon einige Spieler der SG in höheren Ligen gespielt und wissen, wie man Fußball spielt. Es bleibt abzuwarten, wie die Eintracht - nach den harten letzten Wochen und mit einigen personellen Problemen auftritt. Schiedsrichter: André Liesche.

Schwalbe Schwiesau - Grün-Weiß Potzehne

Der SV Schwalbe Schwiesau ist aktuell in überragender Form. Im bisherigen Saisonverlauf konnten die Schwalben vier ihrer fünf Saisonspiele gewinnen und finden sich damit auf Position drei der Kreisoberliga wieder.

Potzehne hatte es in der neuen Liga zunächst schwer, konnte aber gerade in den letzten Wochen ein paar Erfolgserlebnisse feiern. Mit sieben Punkten auf dem Konto, rangiert der Aufsteiger aktuell sogar vor dem FSV Heide Letzlingen.

Beide Mannschaften sind aktuell sehr stabil und verfügen zudem über viel Erfahrung. Hinzu kommt, dass sich beide Kontrahenten natürlich bestens kennen und wissen, wo die jeweiligen Stärken und Schwächen liegen. Schiedsrichter: Burkhard Kramp.