Jübar/Salzwedel l Auch wenn der Sport in diesen Tagen nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt, haben wir uns trotzdem mit dem Trainer der B-Jugend des FC Jübar/Bornsen unterhalten.

Derzeit ist es so, dass die Spieltage der ersten beiden Bundesligen bis zum 2. April 2020 und alle Spiele des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt bis einschließlich dem 19. April 2020 abgesetzt sind und somit nach jetzigem Stand nachgeholt werden müssen.

Dementsprechend ungewiss sieht die Lage auch in der Fußball-Landesliga, Staffel I, der B-Junioren aus. Es ist nach jetzigem Kenntnisstand einfach nicht absehbar, ob die Absetzung immer weiter verlängert oder die Saison doch irgendwann abgebrochen wird. Der Professor Jonas Schmidt-Chanasit - Virologe des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg - gab kürzlich bekannt, dass der Fußball „frühestens nächstes Jahr in dem Umfang stattfinden kann. Geisterspiele würden dazu verleiten, dass sich die Leute wieder treffen und das Spiel zusammengucken wollen.“

FSA hat richtig entschieden

„Die Gesundheit der Menschen geht immer vor. Der Fußballverband Sachsen-Anhalt orientiert sich nach oben und hat für mich richtig entschieden. Auch wenn ein Bundesliga-Spiel sicher nicht mit einem Landesliga-Spiel zu vergleichen ist, denke ich, dass es keine Ausnahmen geben darf. Die Frage, wie es nun weitergeht, ist nicht einfach zu beantworten. Es gibt nicht die richtige Antwort und es wird deshalb immer Verlierer und Gewinner geben“, erklärt der erfolgreiche Nachwuchstrainer Marco Siebenmorgen.

Thema Bundesliga

„Wenn man die Situation, eigentlich schon ab dem Karneval im Februar bewertet, hat die Deutsche Fußball Liga fast noch ein bisschen blauäugig oder sogar etwas zu spät mit einer Aussetzung der Bundesligaspiele reagiert. Letztlich waren die Spielabsagen aber eine absolut richtige Entscheidung. Die Gesundheit der Menschen geht eindeutig vor, wodurch der Fußball halt doch zur schönsten Nebensache wird. Vielleicht haben wir Menschen nun auch mal ein bisschen Zeit für Demut, dass wir mal darüber nachdenken wie gut wir es eigentlich haben und was wir verlieren können.“

Thema Champions- und Europa-League

„Wichtig ist, dass wir alle die Situation überstehen und dass alle gesund bleiben. Die Planung - ob, wann und wie es weitergeht - ist zwar wichtig, gerät für mich aber aktuell in den Hintergrund. Ich denke aber, dass die Austragung der Pokale sehr knapp werden könnte, auch wenn wir vielleicht schon das Gröbste überstanden haben. Wir müssen gucken, was die kommenden Wochen mit sich bringen und wie es weitergeht. Wir haben im Moment aber sicher andere Probleme als den Fußball.“