Liesten l Die ersten Tickets für das Fußball-Landespokalduell der zweiten Runde zwischen dem gastgebenden Landesklasse-Vertreter SV Liesten 22 und dem Drittligisten 1. FC Magdeburg sind weg. Der Vorverkauf begann am Sonnabend im Rahmen des Liestener Punktspiels gegen den SV Grieben (4:1). Rund 200 Karten gingen dort bereits über den Tisch.

Hinter den Sitzplätzen der Tribüne im Liestener Waldstadion hatte sich SVL-Sektionsleiter Mario Schulz breit gemacht. Er kümmerte sich um den Kartenvorverkauf für das Landespokalduell gegen den 1. FC Magdeburg. Dieses geht am 7. Oktober, also in zweieinhalb Wochen, über die Bühne.

Tickets erwerben

Am Sonnabend startete der Karten-Vorverkauf, seit Montag sind die Tickets aber auch an verschiedenen Stellen zu erwerben. Nicht nur in den Servicecentern der beiden lokalen Tageszeitungen, sondern auch in den sechs Filialen der Bäckerei Bock in Winterfeld, Kalbe/Milde, Kakerbeck, Salzwedel (zweimal) und Kuhfelde. Dazu steht auch beim Metallhandel Wirth in Salzwedel sowie beim Mazda-Autohaus Meyer in Klötze ein Kontingent zur Verfügung. Selbst auf dem am Donnerstag in Salzwedel stattfindenden Bauernmarkt können die Fans zuschlagen.

Doch damit noch immer nicht genug: Auch an den kommenden beiden Spieltagen, wenn der SV Heide Jävenitz und der TuS Wahrburg zu Gast sind, können Karten im Liestener Waldstadion erworben werden. Dazu bietet der SVL auch auf seiner Internetseite (http://www.svliesten22.de) sowie bei Jens Schulz in Benkendorf (039032/222) einen Vorverkauf an.

Bereits am ersten Tag gingen rund 200 Tickets für den Landespokal-Schlager über den Tisch. Werden sie direkt beim SV Liesten 22 erworben, kosten sie acht Euro, bei allen anderen Vorverkaufsstellen kommt eine Gebühr von 80 Cent dazu. Werden die Karten online angefordert, sind noch einmal vier Euro Versandkosten zu entrichten. Am Spieltag kosten die Tickets an der Kasse übrigens zehn Euro.

Vorfreude ist groß

„Wir sind momentan, was den Vorverkauf angeht, gut dabei. Ungefähr mit dieser Zahl hatten wir auch gerechnet“, verrät Mario Schulz. Er hofft, dass sich am 7. Oktober rund 2000 Zuschauer im Waldstadion einfinden. Wie viele Karten an den FCM abgestellt werden, ist hingegen noch unklar. „Ich denke, dass auch um die 120 Magdeburger Fans erscheinen werden“, so Schulz. Die Vorfreude auf das Duell sowie aber auch jeden einzelnen Zuschauer ist beim SV Liesten 22 groß.