Salzwedel l Die Eintracht-Reserve aus Salzwedel erwarte am Sonntag im Duell der Kreisoberliga ab 14 Uhr die Schwalben aus Schwiesau. Außerdem erwartet Wenze den SV Langenapel-

Eintracht Salzwedel II - Schwalbe Schwiesau

Im Duell der beiden Tabellennachbarn sollte man nicht zu viel erwarten. Die Salzwedeler werden arg ersatzgeschwächt antreten. Auf der anderen Seite will der SV Schwalbe Schwiesau natürlich unter Beweis stellen, warum man die derzeit zweitbeste Rückrunden-Mannschaft ist. Beide Mannschaften haben aktuell 34 Punkte auf dem Konto und belegen die Plätze sieben und acht. Sicher wollen beide Teams die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden und werden sich dementsprechend nach Kräften wehren. Dennoch steht halt auch fest, dass sowohl die Jeetzestädter, als auch die Schwiesauer in erster Linie den Klassenerhalt packen wollten und dieses Primärziel erreicht haben. Schiedsrichter: Marco Peters.

Rot-Weiß Wenze - SV Langenapel

Nach der Nachholpartie muss der SV Rot-Weiß Wenze erneut ran. Unabhängig vom Ergebnis belegt Wenze auch am Sonntag den letzten Tabellenrang. Interessant wird es für die Rot-Weißen und vor allem dem Diesdorfer SV nur dann, wenn Wenze das heutige Spiel gegen Mieste gewinnt. Dem SV 51 Langenapel sind diese Sorgen egal. Die Elf von Mario Seidel machte es zwischenzeitlich zwar auch spannend, konnte am Ende aber den Klassenerhalt feiern.

Beim SVL wurde in dieser Saison sichtbar, dass ein Umbruch und das Fehlen einiger Stammspieler, doch eine immense Wirkung haben kann. Durch den Rückzug der zweiten Mannschaft zur neuen Saison wird der Umbruch auch in der kommenden Saison weiter vorangetrieben, weshalb man gespannt sein darf. Am Sonntag jedenfalls reist die Seidel-Elf als Favorit nach Wenze. Vor allem fußballerisch dürften die Langenapeler Vorteile haben. Schiedsrichter: Mattes Schulze.