Salzwedel l Im Stadion wurde die SG Potzehne/Mieste/Letzlingen mit 5:3 (3:2) durch die SG Salzwedel II bezwungen. Während die Gäste durch die Auswärtspleite auf Rang drei abrutschen, treten die Grünheit-Schützlinge trotz des Dreiers auf auf der Stelle.

Blitztor nach 22 Sekunden

Gerade einmal 22 Sekunden waren gespielt, da zappelte der Ball bereits erstmals im Tor der Gäste. Lukas Paul setzte den freistehenden Jonas Munzer stark in Szene - 1:0.

Nur zwei Minuten später fast das 2:0. Erneut glänzte Paul als Vorbereiter und schickte mit einem schönen Schnittstellenpass Nayee auf die Reise. Dieser hatte allerdings gegen den Gäste-Schlussmann Bachem das Nachsehen.

Ausgleich folgt prompt

In der fünften Minute war dann aber die gute Phase der Platzherren vorbei. Aus der Drehung zog Zedler einfach mal ab und traf zum 1:1-Ausgleich.

In der Folge war es ein Duell auf Augenhöhe mit jeweils einer guten Chance auf beiden Seiten. Während Salzwedels Hennig in der elften Minute das Glück fehlte (Pfosten), scheiterte auf der anderen Seite Verter an Keeper Fehse (22./starke Fußabwehr).

Gastgeber treffen vor der Pause erneut

In eine Phase hinein, in welcher die Gäste mehr Spielanteile hatten, bekamen die Jeetzestädter einen Elfmeter zugesprochen. Paul wurde vom Gäste-Keeper Bachem von den Beinen geholt, weshalb Thomas Kölle zu Recht auf den Punkt zeigte. Zum folgenden Strafstoß trat Fehse an, blieb aber glücklos. Paul setzte nach und vollendete den Nachschuss zum 2:1.

Vier Zeigerumdrehungen später konnten erneut die Gastgeber jubeln. Dieses Mal setzte Paul Mohebazada in Szene, der aus kurzer Distanz auf 3:1 erhöhte. Doch der Schlusspunkt vor der Pause war das noch nicht. Die Gäste blieben am Ball und kamen mit dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer durch Verter.

Zu Beginn der zweiten 40 Minuten war die SG Potzehne/Mieste/Letzlingen klar am Drücker. Folglich war das 3:3 durch Nick Bröckel auch absolut verdient. In der Folge blieben die Gäste überlegen, verbuchten mehr Spielanteile und hatten auch mehr Chancen. Allerdings belohnten sich die Gäste nicht und bekamen dafür in der 70. Minute die Quittung.

Relativ aus dem Nichts brachte Paul die SG Salzwedel erneut mit 4:3 in Front. In der Schlussphase investierte die Mannschaft von Alexander Barz und Guido Rieck wieder viel, doch es sollte einfach nicht sein. Wenige Augenblicke vor Ultimo sorgte Mohebazada mit einem sehenswerten Heber für den 5:3-Endstand.

Statistik

SG Salzwedel II: Fehse - Grell, Lehmann (15./Mohebazada), Kunkel, Konopatzki, Serien, Munzer (80./Bielefeld), Paul (6./Kamper), Nayee, Büttrich, Hennig.

SG Potzehne/Mieste/Letzlingen: Bachem - Hecht, Pössel, Itterheim (27./Sultani), Fäsche, Verter, Schulze (20./Bröckel), Zedler, Rieck, Füchsel, Brandt.

Torfolge: 1:0 Jonas Munzer (1.), 1:1 Tom Zedler (6.), 2:1 Lukas Paul (34.), 3:1 Moheb Mohebazada (38.), 3:2 Mick Bannat Verter (40.), 3:3 Nick Bröckel (55.), 4:3 Lukas Paul (70.), 5:3 Moheb Mohebazada (80.).

Besondere Vorkommnisse: Salzwedels Felix Fehse verschießt einen Foulelfmeter (34.).