Langenapel l Sie wollen den SV Langenapel an die Spitze der Kreisoberliga führen.

Schulz kehrt in den Vorstand zurück

Beim Kreisoberligisten SV 51 Langenapel hat sich während der langen Corona-Pause einiges getan. Jürgen Schulz, der die Mannschaft erst in der Spielzeit 2019/20 übernahm und nach zuvor schwacher Saison direkt auf dem vierten Rang führte, wird in Zukunft kürzer treten. Künftig wird sich Schulz wieder mehr um die Aufgaben im Vorstand konzentrieren und zudem als eine Art sportlicher Leiter in Langenapel fungieren.

Peters kehrt zurück zu den Wurzeln

Stattdessen sind es nun Marcel Peters und Denny Liebrecht, die künftig die Geschicke leiten. Peters und Liebrecht sind gleichgestellt und werden jeweils als Spielertrainer arbeiten. Darauf haben sich alle Parteien verständigt. Mit Marcel Peters kehrt - wenn man so will - der verlorene Sohn nach Langenapel zurück. Peters verließ die 51er in der Saison 2015/16 in Richtung Salzwedel und spielte dort drei Jahre. Nach zuletzt zwei Spielzeiten beim TuS Bodenteich, kehrt Peters nun in die Heimat zurück.

Auch Denny Liebrecht versuchte sich zwischendurch mal woanders. Er spielte von 2016 bis 2018 für zwei Jahre ebenfalls beim SV Eintracht Salzwedel. Doch direkt danach ging es für Liebrecht zurück zum SVL. Dort machte der gelernte Verteidiger in der vergangenen Spielzeit einen kleinen Wandel durch, wurde zum Offensiv-Akteur umgeschult und traf sieben Mal in elf Spielen. Marcel Peters und Denny Liebrecht haben sich in den vergangenen Jahren viel Knowhow angeeignet. Nicht zuletzt durch ihre Wechsel nach Salzwedel und Bodenteich kamen immer weitere Erkenntnisse und gewisse Vorstellungen dazu.

SVL strukturiert die Vereinsarbeit

Doch wie kam es letztlich zu dieser Zusammenarbeit? „Wir haben in den vergangenen Monaten - speziell ab Mai - sehr viele Gespräche geführt. Ich habe viel mit Marcel geschrieben und eigentlich war es lange ein Hin und Her, weil Marcel auch gewisse Vorstellungen hatte“, erläutert Denny Liebrecht. Daraus resultierte, dass Jürgen Schulz künftig nicht mehr die Mannschaft trainiert und stattdessen wieder nach oben in den Vorstand rückt. Marcel Peters und Denny Liebrecht fungieren als Spielertrainer, Fred Neuling bleibt Kapitän der Mannschaft und Gunnar Zilt soll das Bindeglied zwischen der Mannschaft und dem Trainerduo sein.

Meisterschaft als Saisonziel ausgegeben

„Als Saisonziel haben wir die Meisterschaft herausgegeben. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und müssen gucken, was dabei am Ende herauskommt“, erklärt Marcel Peters.

Fest steht, dass Peters und Liebrecht einen großen Wert auf den Fitnesszustand der Mannschaft legen. Eine Eigenschaft, die vor allem durch Ronny Müller geprägt wurde. Klar ist, dass Fußball vor allem ein Laufspiel ist und genau da liegt deshalb auch der Ansatz.

SVL mit intensivem Trainingsrhythmus

„Wir sind jetzt seit drei Wochen in der Vorbereitung und trainieren dreimal wöchentlich. Hinzu kommt dann noch das Präventionstraining bei Invictus Sports-Concept, dass wir zweimal die Woche in zwei Gruppen in Anspruch nehmen“, erklären Peters und Liebrecht. Die Mannschaft steht trotz dieser anstrengenden Vorbereitung und mit den vielen Einheiten, voll hinter dem jungen Trainerduo. Anders kann man die 16 Leute, die Peters und Liebrecht bei fast jeder Einheit zu Verfügung stehen, nicht deuten.

Insgesamt ist es in dieser Saison natürlich schwer zu sagen, wer am Ende ganz oben in der Kreisoberliga steht. Der SV 51 Langenapel ist sehr ambitioniert, arbeitet allerdings auch sehr hart dafür. Am Ende wird man sehen, wo die 51er landen werden. Auf der Rechnung sollte man diese Mannschaft jedoch immer haben.