Salzwedel l Nachdem der FSV Miesterhorst und der SV Eintracht Berge bereits vor zwei Wochen gegeneinander spielten und die Partie zwischen dem TSV Adler Jahrstedt und dem SV Arendsee frühzeitig verlegt wurde, finden am Sonntag nur drei Partien statt.

Lindstedt empfängt Pretzier

Während der Tabellenführer SV Engersen beim Aufsteiger SG Saalfeld gastiert, empfängt der vermeintliche Staffelfavorit SV Wacker Lindstedt die SG 1895 Pretzier. Außerdem reist die zweite Mannschaft des SV 51 Langenapel zum VfL Kalbe/Milde. Alle drei Spiele werden zeitgleich um 14 Uhr angepfiffen.

VfL Kalbe/Milde - SV 51 Langenapel II

Für beide Mannschaften hat sich in der neuen Saison noch nicht so viel verändert. Während die Mildestädter die ersten beiden Saisonspiele verloren, konnten die 51er immerhin schon einmal einen Zähler einfahren. Folgerichtig finden sich beide Teams damit im Tabellenkeller wieder und stehen damit frühzeitig unter Zugzwang. Sollte der VfL auch diese Partie verlieren, wäre das sicherlich nicht weiter förderlich für den Kopf und wäre bereits ein Fingerzeig in die Richtung, in welche es diese Saison lang geht. Schiedsrichter: Nico Schmidt.

Aufsteiger empfängt den Tabellenführer

SG Saalfeld 46 - SV Engersen

Das Topspiel des dritten Spieltages findet in Saalfeld statt. Der Aufsteiger kam überraschend gut in die neue Spielzeit und holte aus den ersten zwei Spielen vier Punkte. Mit dieser Ausbeute findet sich die SGS auf dem zweiten Tabellenrang wieder. Das erlangte Selbstvertrauen wollen die Saalfelder natürlich auch morgen mit in das Heimspiel nehmen, um wieder etwas Zählbares einzufahren. Doch leicht wird das sicher nicht. Der SV Engersen ist bislang die Überraschungsmannschaft. Nach zwei Siegen aus den ersten zwei Spielen führt der SVE das Klassement aktuell an. Natürlich strotzt auch Engersen aktuell nur so vor Selbstvertrauen und will den Schwung ebenfalls in die kommenden Partien mitnehmen. Schiedsrichter: Thomas Kölle.

SV Wacker Lindstedt - SG 1895 Pretzier

Der SV Wacker Lindstedt ist der große Staffelfavorit in dieser Saison. Das erste Saisonspiel konnten die Wackeraner mit 2:0 gewinnen und finden sich aktuell mit drei Zählern auf Position fünf wieder. Bei der SG Pretzier zeigte sich bereits in den ersten beiden Saisonspielen, wie diese Spielzeit vermutlich verlaufen wird. Auf den 4:1-Auftaktsieg über Kalbe, folgte zuletzt eine deutliche 2:6-Schlappe über Jahrstedt. Diese beiden Ergebnisse könnten bereits ein Indiz dafür sein, dass auch in dieser Saison nur Mittelmaß drin ist. Schiedsrichter: Karsten Steiniger.

Anmerkung: Der SV Brunau 1906 ist spielfrei.