Gardelegen l Am Sonntag besiegten die Schützlinge von Olive Teßmer und Gerhard ter Burg in einem temporeichen und ansehnlichen Spiel den VfB Sangehausen mit 2:0 (0:0/1:0) und kletterten in der Tabelle weiter nach oben.

Während die Gastgeber nunmehr mit neun Punkten auf Platz fünf des Klassements liegen, rangiert der VfB Sangerhausen mit weiterhin sechs Zählen auf Platz sechs.

Schnell entwickelte sich auf der Rieselwiese ein verteiltes Spiel, wobei die Platzherren schon ein leichtes Plus in Sachen Feldvorteilen verbuchen konnten. Allerdings waren die Aktionen des SSV 80 zunächst noch zu ungenau.

Toller Spielzug führt zur Führung

Das änderte sich aber im zweiten Abschnitt. Einen ganz feinen Spielzug über Lasse Bach und Moritz Duske vollendete Maurice Maleschka (36.) mit einem herrlichen Schuss in den rechten Winkel zum 1:0 für den SSV 80 Gardelegen.

Kusch hält die Führung fest

In der Folge vebuchten aber auch die Gäste einige Möglichkeiten, doch Keeper Kusch war stets auf der Höhe und fischte alles weg, was auf seinen Kasten kam.

Im dritten Abschnitt versuchten die Gäste noch einmal alles, um vielleicht doch noch den Punkt auf die lange Heimreise mitzunehmen, doch das Gegenteil war der Fall.

Der SSV legte nämlich durch Finn Luca Coriand kurz vor dem Ende noch das 2:0 nach.

Statistik

Torfolge: 1:0 Maurice Joel Maleschka (36.), 2:0 Fin n Luca Coriand (69.).

SSV 80 Gardelegen: Kusch - Krüger, Möhring, Hintze, Grabow, Coriand, Maleschka, Duske, Pitzner (Schütze, Halluschky, Hamza).

VfB Sangerhausen: Munzert - Büchel, Hegenbarth, Köthe, Harre, Mattausch, Eis, Azimi, Reiche (Becker, Kierschke, Schulter, Steue).

Schiedsrichter: Matthias Pagen.

Vokommnisse: Keine.