Bismark l Im spannenden Finale bezwangen die Schützlinge von Kai Wannagat den SV Grün-Weiß Potzehne knapp mit 1:0. Nachdem die Schlusssirene in der Bismarker Sporthalle ertönte, gab es auf der Platte kein Halten mehr. Jubelnd, schreiend und wild herumlaufend rissen die kleinen Kicker des SSV 80 Gardelegen II die Arme hoch und feierten den Turniersieg.

Moritz Duske mit finalem Siegtreffer

Und der Jubel war sicher so groß, weil die Gardelegener Mannschaft mit ihren zahlreichen F-Junioren und Kickern des jüngeren E-Jugendjahrganges diesen Turniersieg sicher nicht unbedingt erwartet hatte. So darf dieser Sieg beim TuS sicher auch als einer der Höhepunkte in der noch sehr jungen Karriere einiger Spieler gezählt werden.

Und der Teufelskesselcup in Bismark hat seinen eigenen Reiz. Schon beim Einlaufen tragen die Spieler der Mannschaften Teufelsmasken und kündigen somit schon ein „höllisch“ gutes Turnier an.

Bilder

Doch ehe Moritz Duske den SSV II mit seinem Treffer zum Turniererfolg schoss, mussten die acht teilnehmenden Mannschaften erst einmal die Vorrunde in den Gruppen A und B bewältigen.

Teufelscup in Bismark

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

  • Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cup. Foto: Thomas Wartmann

    Die G-Jugend des SSV Gardelegen holte sich eindrucksvoll den Sieg beim Bismarker Teufelskessel-Cu...

Modus Jeder gegen Jeden

Hier traten sie im Modus Jeder gegen Jeden mit einer Spielzeit von einmal acht Minuten gegeneinander an. Gespielt wurde mit einer Rundum-Bande, welche den Spielfluss förderte und die Belastung der kleinen Kicker hoch hielt.

Gruppe A

In der Vorrundengruppe A kristallisierte sich schnell der SV Grün-Weiß Potzehne als Favorit heraus. Das untermauerte auch der deutliche 5:1-Auftakterfolg der Potzehner gegen das schwarze Gastgeberteam. Es folgten ein 3:1 gegen die SG Rathenow/Großwudicke und ein knappes 1:0 gegen den Post SV Stendal. Damit war mit vollen neun Punkten der Gruppensieg gesichert. Auch der zweite Platz der Stendaler, der ebenfalls das Halbfinale bedeutete, war recht sicher. Die gewannen nämlich gegen Bismark schwarz (2:0) und gegen Rathenow (1:0) und hatten somit sechs Punkte gesammelt.

Gruppe B

In der Gruppe B war die Situation da schon spannender. Der spätere Turniersieger SSV II startete mit einem torlosen 0:0 gegen Bismark weiß ins Turnier, steigerte sich dann aber und ließ ein 3:0 gegen Lok Salzwedel und schließlich ein 8:0 gegen den VfL Kalbe/Milde folgen. Damit sicherten sich die Wannagat-Schützlinge mit sieben Zählern den ersten Platz. Den zweiten Halbfinalplatz machten im letzten Vorrundenspiel Bismark weiß und Lok Salzwedel unter sich aus. Die Bismarker hatten allerdings das Nachsehen und verloren 1:4.

Knapper Halbfinalsieg

Danach machte der SSV II im Halbfinale gegen den Post SV Stendal kurzen Prozess. Schnell führten die Gardelegener mit 2:0 und legten zum Ende des Matches noch drei weitere Treffer zum 5:0 nach. Der Stendaler Ehrentreffer zum 1:5-Endstand konnte aber nichts mehr bewirken. Das andere Halbfinale verlief da schon spannender. Nach der Potzehner 1:0-Führung hatten die Lok-Kicker aus Salzwedel genügend Möglichkeiten, um den Ausgleich noch zu schaffen, doch Etienne Bröckel im grün-weißen Kasten und auch die eigenen Nerven beim Abschluss verhinderten einen Treffer. So blieb es beim 1:0, und die Finalpaarung stand fest.

Doch ehe es zum Endspiel kam, standen erst einmal die Platzierungsspiele auf dem Programmplan. Zunächst duellierten sich der TuS Bismark schwarz und der VfL Kalbe um den siebten Rang. Hier hatten die Gastgeber aber klar mit 6:0 das bessere Ende für sich. In einem spannenderen Match um Platz fünf besiegten die weißen Bismarker die Gäste aus Rathenow und Großwudicke mit 3:1.

Im kleinen Finale trumpfte dann der ESV Lok auf. Schnell gingen die Jeetzestädter mit 2:0 in Führung und spielten ihren Stiefel gegen den Post SV Stendal locker herunter. Bis zum Ende packten die Salzwedeler noch drei weitere Treffer zum 5:0-Endstand drauf.

Finale auf Augenhöhe

Im Finale standen sich dann auch die augenscheinlich besten Mannschaften des Tages gegenüber. Beide Teams sicherten sich zuvor die Gruppensiege und bestritten zu Recht das Endspiel. In diesem waren die Gardelegener spielbestimmend und profitierten von der individuellen Stärke. So war es Moritz Duske, der mit einem satten Schuss das 1:0 markierte. Duske traf ohnehin auch schon in den Spielen zuvor nach Herzenslust.

Die Potzehner fanden auch kein Mittel gegen die stabile SSV-Abwehr und mussten die knappe Finalniederlage schlussendlich hinnehmen.

Im Rahmen der großen Siegerehrung wurde dann auch noch die „Elf des Tages“ gewählt. Aus jeder Mannschaft wurde ein Spieler benannt, der besonders aufgefallen ist. Dabei gab es für die Kicker kleine Pokale und Urkunden.