Salzwedel l „Es geht um das Gewinnen“, betonte Helge Kietzke, Trainer der Eintracht aus Salzwedel, vor der Begegnung in Tangermünde. Schließlich haben die Salzwedeler heute nach siebenjähriger Abstinenz die Möglichkeit, in die Fußball-Landesliga zurückzukehren. Um unabhängig vom Ergebnis des Möringer SV zu sein, braucht es dafür aber unbedingt einen Auswärtssieg beim FSV Saxonia Tangermünde.

Kietzke selber freut sich auf dieses Duell mit den Tangermündern und speziell auf den Trainer Steffen Lenz: „Ich halte Steffen Lenz für einen sehr erfahrenen Trainer, der für mich zu den besten der Liga gehört. Für mich ist das schon Herausforderung genug.“

Doch nicht nur für den Trainer ist der Salzwedeler Übungsleiter voll des Lobes: „Tangermünde ist eine offensivstarke Mannschaft, die heute versuchen wird, die Größe des Platzes auszunutzen. Ich erwarte nicht eine Mannschaft, die sich hinten hereinstellt und uns erst einmal machen lässt.“

Eintracht setzt auf eigene Stärken

Die Salzwedeler selber wollen sich im letzten und damit wichtigsten Spiel der Saison auf ihre alten Stärken berufen, was vor allem in der Hinrunde für eine große Punkteausbeute sorgte.

Die Jeetzestädter, die eigentlich zwingend beim Tabellenvierten gewinnen müssen, wollen sich zunächst wieder auf eine stabile Defensive konzentrieren. Insgesamt wird es heute so sein, dass die Tangermünder nichts zu verlieren haben. Die Saxonen können befreit aufspielen, wollen natürlich aber dennoch unbedingt gewinnen, um sich zum einen mit einem Sieg von den eigenen Fans zu verabschieden und zum anderen, um den vierten Platz zu behaupten.

Stammspieler fallen aus

Der Druck liegt folglich nur bei den Gästen aus Salzwedel. Die 09er wissen natürlich um die Situation und werden dementsprechend auch fokussiert sein. Personell sieht es bei den Westaltmärkern eher durchwachsen aus. Mit Sebastian Heuer, Raik Zipperling, Lukas Biermann, Joey Krüger und Laurin Lohr fallen fünf Spieler definitiv aus. Wie der Kader genau aussieht, konnte Helge Kietzke am Donnerstag noch nicht sagen.

Schiedsrichter: Stefan Dehmel.