Salzwedel l Während sich in Salzwedel die Eintracht-Erste durchsetzte und die eigene Zweitvertretung auf den zweiten Rang verbannte, wurde in Kusey der VfB Klötze Erster. Die Ergebnisse aus Jübar wurden nicht gemeldet.

Eintracht dominiert auf eigenem Platz

Auf der Salzwedeler Flora war die Sache eine klare Angelegenheit. Weil der SSV 80 Gardelegen seine Teilnahme aufgrund der „Sachsen-Anhalt-Spiele“ in Magdeburg absagte, spielte die erste Mannschaft des SV Eintracht Salzwedel praktisch ohne Konkurrenz. Die Hartung/Fischer-Schützlinge bestimmten vom Anpfiff weg die Szenerie, konnten alle vier Spiele gewinnen und wurden folglich auch Erster. So eintönig der Kampf um den ersten Platz auch war, desto spannender ging es dahinter zu.

Die Salzwedeler Eintracht-Reserve musste nur gegen die eigene Erstvertretung eine Niederlage hinnehmen, agierte ansonsten aber recht erfolgreich. Während die Spiele gegen Gardelegen II und Jävenitz gewonnen werden konnten, mussten sich die Kobylka-Schützlinge im Stadtderby gegen den ESV Lok Salzwedel mit einem Remis zufrieden geben. Auch der dritte Platz ging nach Salzwedel. Die Eisenbahner vom ESV Lok feierten zwar einen deutlichen Erfolg gegen Jävenitz, kamen in den Spielen gegen die SSV-Reserve und die Eintracht-Reserve aber nur zu einer Punkteteilung. Auf den letzten beiden Rängen folgten der SSV 80 Gardelegen II und der SV Heide Jävenitz.

Turnier in Kusey

In Kusey war der Kampf um den Turniersieg deutlich spannender. Der MTV Beetzendorf spielte bis zur letzten Partie ein ganz starkes Turnier und feierte drei Siege in Serie. Weil es zum Abschluss aber eine knappe 0:1-Niederlage gegen den VfB Klötze hagelte, stand am Ende „nur“ der Silberrang zu Buche. Die Purnitzstädter aus Klötze kamen sehr schleppend ins Turnier und mussten sich gegen die SG Chüden/Pretzier/Mechau sogar mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Weil die anderen drei Partien aber allesamt gewonnen wurden, konnten sich die 07er zum Ende über den Turniersieg freuen. Dahinter stritten sich die SG Chüden/Pretzier/Mechau und die SG Potzehne/Letzlingen/Mieste um den dritten Platz. Nachdem beide Mannschaften gegen Kusey gewinnen konnten und auch das direkte Aufeinandertreffen mit einem Remis endete, waren am Ende trotzdem die Rand-Salzwedeler im Vorteil. Nach dem 1:1 gegen den VfB Klötze kam die SG folglich auf fünf Zähler in der Endabrechnung und wurde damit Dritter. Letzter mit null Punkten und nur einem geschossenen Tor wurde der TSV Kusey, der sich damit als „guter“ Gastgeber präsentierte.

Turnier 9 / Gruppe I

Tabelle

1. SV Eintracht Salzwedel 09 I 23:2 / 12

2. SV Eintracht Salzwedel 09 II 12:8 / 7

3. ESV Lok Salzwedel 8:9 / 5

4. SSV 80 Gardelegen II 6:16 / 4

5. SV Heide Jävenitz 3:17 / 0

Turnier 9 / Gruppe 2 (Kusey)

Tabelle

1. VfB 07 Klötze I 11:2 / 10

2. MTV 1880 Beetzendorf 11:2 / 9

3. SG Chüden/Pretzier/Mechau 6:6 / 5

4. SG Potzehne/Letzlingen/Mieste 14:5 / 4

5. TSV 1919 Kusey 1:28 / 0