Salzwedel l Der Kreispokalsieger 2018 des KFV Fußball Altmark West heißt SV Liesten 22. Der SVL setzte sich gegen den FSV Heide Letzlingen 3:0 (1:0) durch.

Das Finale brauchte keine lange Anlaufzeit. Nach fünf Minuten brachte Sebastian Kordus die Liestener mit 1:0 in Führung. Danach kam Letzlingen zu zwei guten Möglichkeiten durch Marc Schlamann und Christian Wernecke. Beide Chancen brachten aber nicht den Ausgleich.

Chancen für Heide Letzlingen

In der Folge schraubten beide Mannschaften das Tempo runter, doch die Partie blieb trotzdem spannend. Kurz vor der Halbzeitpause bekam Letzlingen noch einen Freistoß. Doch Sebastian Kordus schmiss sich in den Schuss von Christian Palutke.

Bilder

Es blieb beim 1:0 für Liesten zur Pause.

Im zweiten Abschnitt versuchte Letzlingen den Rückstand noch zu drehen, Chancen waren vorhanden. Doch der Ball wollte nicht über die Torlinie.

SV Liesten macht alles klar

In den letzten zehn Minuten machten Liesten schließlich alles klar. Zunächst traf Marciej Galkowski zum 2:0 und in der 83. machte Stephan Benecke mit dem 3:0 den Deckel drauf. Drei Minuten vor Schluss sah Letzlingens Andreas Lenz wegen einer Tätlichkeit noch die Rote Karte.

Ein versöhnlicher Abschluss für den SV Liesten 22 nach dem verlorenen Aufstieg in die Landesliga.

Statistik

Tore: 0:1 Sebastian Kordus (5.), 0:2 Marciej Galkowski (81.), 0:3 Stephan Benecke (83.)

Schiedsrichter: Torsten Felkel (Marco Peters, Andreas Kessler)

FSV Heide Letzlingen: Andreas Lenz - Detlef Mertens, Tobias Benecke, Andreas Schmidt, Christian Wernecke, Günter Ahlfeld, Fabian Schlamann, Stefan Saluck, Marc Schlamann, Marcel Grabau, Christian Palutke

SV Liesten 22: Dawid Mateusz Szczerbik - Matthias Wiese, Pawl Zdzislaw Kijewski, Lucas Bresch, Sebastian Kordus, Marcin Galkowski, Niels Bierstedt, Henning Glameyer, Henning Schröder, Stephan Benecke, Steven Beck

Lauftext