Mieste l Die junge Elf des VfB Klötze, die mit zu den Anwärtern auf die Kreismeisterschaft zählt, hat im vierten Spiel in der Kreisoberliga den vierten Sieg eingefahren. Und das beim FSV Eiche Mieste - einem anderen Titelkandidaten. Knapp mit 2:1 (1:1) setzten sich die Youngster von der Purnitz, trainiert von Henry Mühl, auf dem Eiche-Geläuf durch.

Der Jubel bei den VfB-Männern und den zahlreich mitgereisten Fans, darunter auch die inzwischen über 80 Jahre alte VfB-Legende Uschi Mühl, war nach Abpfiff natürlich groß. Denn ihre Jungs konnten im vierten Spiel den vierten Sieg einfahren. Sie stehen nun gemeinsam mit den Ortsnachbarn des TSV Kusey an der Spitze der kreislichen Oberliga.

Klötzer setzen sich glücklich durch

Im Prinzip hatte jedoch die Spitzenpartie auf dem wie stets sehr gepflegten Miester Platz keinen Sieger verdient gehabt. Eine Punkteteilung wäre dem Spielverlauf gerecht geworden. Grund: Während die Klötzer im ersten Durchgang der Partie deutlich ihren Stempel aufdrücken konnten, gelang dies den Miestern nach Wiederanpfiff. Zwar nicht durchgehend, doch in Abschnitt zwei waren sie die bessere Mannschaft. Allerdings fehlte das Entscheidende - ein Tor.

Bilder

Doch von Anfang an: Die VfBler hätten schon Sekunden nach Anpfiff in Führung gehen können. Klötzes erneut sehr emsiger Offensiv-Mann Marius Mühl tauchte knochenfrei vor dem von Enrico Friedrichs gehüteten FSV-Gehäuse auf. Doch er setzte das Leder weit über das Gebälk. Die Gäste blieben dran, schlugen die technisch feinere Klinge, gerieten aber in der achten Minute in Rückstand.

Eiche nutzt den Foulelfmeter

VfB-Kapitän Niklas Mühl holte im Strafraum etwas ungeschickt Steven Helmke von den Beinen. Schiri Mattes Schulze pfiff und Eiches Maik Mertens markierte das 1:0.

Klötze steckte den Rückstand ungerührt weg und belohnte sich in Minute 19 mit dem Ausgleich. Dank einer schönen Freistoß-Variante, ausgeführt von Marius Mühl, netzte Paul Homeier zum 1:1 ein.

Den Ausgleich steckten wiederum die Miester weg und hätten durch Maik Mertens (24.) und Dominec Soeder (32./Latte) durchaus wieder in Führung gehen können. Aber es blieb beim 1:1.

VfB trifft in Miester Drangphase

Im zweiten Abschnitt sahen die Eiche-Fans dann einen ganz anderen Gastgeber. Mieste setzte nun Klötze unter Druck. So sehr, dass von einem VfB-Akteur nach zirka 60 Minuten die Worte „Männer, wir brennen“ zu hören waren.

Doch die Mühl-Männer lööschten den Brand ganz simpel - mit einem Tor. Mitten in die Miester Druckphase hinein tankte sich in der 65. Minute Marius Mühl auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch. Er passte ins Zentrum. Dort lauerte Stefan Worch, der überlegt zum 2:1 für seine Klötzer Farben vollenden konnte.

Bis zum Schlusspfiff sahen die Fans dann zwar keinen offenen Schlagabtausch, aber einen Schlagabtausch, in dem beide Vertretungen noch ihre Möglichkeiten besaßen.

Statistik

FSV Eiche Mieste: Friedrichs - Scholz, Willatkowski (81. Schulz), Leberecht (86. Pohl), Helmke, M. Mertens, F. Mertens, Böttcher (69. Gadiel), Weis, Soeder, Dippner.

VfB 07 Klötze: Voigt - Lehmann, P. Dannies, N. Mühl (84. Elksne), Worch, Wißwedel, M. Mühl, Kleinecke (74. Gose), Paul Homeier, Fuhrmann, Philipp Homeier (80. Schmidt).

Torfolge: 1:0 Maik Mertens (8./Foulelfmeter), 1:1 Paul Homeier (19.), 1:2 Stefan Worch (65.).

Schiedsrichter: Mattes Schulze.

Assistenten: Thorsten Ebeling, Kevin Burkhardt.

Zuschauer: 131.