Beetzendorf l Zum Ende der Hallensaison kommt es zu einem der absoluten Höhepunkte. Beim 26. Altmark-Masters am morgigen Sonntag in der Beetzendorfer Sporthalle tummeln sich rund sieben Stunden lang zwölf Mannschaften von der Verbandsliga bis zur Kreisoberliga. Der erste Anstoß zwischen dem Titelverteidiger und Turnierfavoriten 1. FC Lok Stendal und dem westaltmärkischen Kreisoberligisten FSV Eiche Mieste erfolgt um 12 Uhr.

Diese beiden Teams wurden genau wie Landesklasse-Vertreter Möringer SV und Landesliga-Schlusslicht Kreveser SV in Gruppe A gelost. Der 1. FC Lok ist der große Favorit, während der Fight um das zweite Viertelfinalticket angesichts der Ausgeglichenheit völlig offen scheint.

Ebenfalls keinen klaren Favoriten gibt es in Staffel B. Der Tabellenführer der Landesklasse und frischgebackene KFV-Supercupsieger, SSV 80 Gardelegen, bekommt es mit seinen beiden Ligakonkurrenten SV Eintracht Salzwedel und SV Rot-Weiß Arneburg zu tun. Alle drei Teams gelten als spielstark. Doch auch der ostaltmärkische Kreisoberligist Schinner SV Eintracht ist sicher nicht zu unterschätzen. Die Schinner haben sich als Underdog gegen die höherklassige Konkurrenz durchaus etwas vorgenommen.

25. Altmark-Masters

Der 1. FC Lok Stendal gewann das 25. Altmark-Masters. Der erste altmärkische Fußball-Höhepunkt des Jahres 2016 wurde am Sonnabend in der Beetzendorfer Halle ausgetragen.

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen. Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen. Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

  • Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

    Der 1.FC Lok Stendal konnte beim 25.Altmark Masters den Titel verteidigen Foto: Florian Schulz

Erfüllen Landesligisten ihre Rolle?

Die beiden Landesligisten SV Medizin Uchtspringe und FSV Heide Letzlingen gelten in Gruppe C als die großen Favoriten. Doch ob sie dieser Rolle auch gerecht werden können, hängt sicherlich auch von der Tagesform ab. Mit dem SSV Havelwinkel Warnau und dem SV Liesten 22 komplettieren diese Staffel zwei Landesklasse-Teams, die über einige spielstarke Hallenakteure verfügen.

Nach der Gruppenphase – die beiden besten Teams jeder Staffel sowie die beiden besten Dritten kommen weiter – geht es ab dem Viertelfinale im K.o.-Modus weiter. Die Sieger im Halbfinale bestreiten das große Endspiel, die Verlierer duellieren sich zuvor um Rang drei. Gegen 19 Uhr wird feststehen, ob der 1. FC Lok Stendal seinen Titel verteidigen oder aber eine unterklassige Mannschaft für eine Überraschung sorgen kann.