Mieste l Zu einem Einstand nach Maß kamen am Sonnabend die Frauen des HV Solpke/Mieste in der 2. Nordliga. In heimischer Miester Halle setzten sich die HV-Damen im Kreisduell gegen die SG Neuferchau/Kunrau sicher mit 24:12 (13:4) durch.

Sicherheit brachte den Gastgeberinnen ihr guter Start. Denn nach vier Minuten stand es 3:0. Susann Täger und Ann-Marie John hatten für ihre HV-Farben getroffen. Aber die wackeren SG-Frauen, die ihr Glück oft über den Kreis, postiert war dort Jeanette Liebelt, versuchten, hielten noch dagegen. So verkürzten Steffi Grabow per Strafwurf auf 1:3 und Christin Reinhold wenig später auf 2:4. Auch in Minute 15 sah es nach einem erneut erfolgreichen Siebenmeter von Steffi Grabow zum 3:6 noch passabel für die SG-Truppe aus.

HV drückt auf das Tempo

Doch dann zogen die HV-Frauen die Zügel an. Sie erhöhten das Tempo und inszenierten einige schnelle Gegenstöße. Eingeleitet werden konnten diese, weil die Abwehr um die gute Lisa Scholz im Tor sicher stand. Folge: Luisa Hauf, Jeniffer Adermann und Jaqueline Schmoranzer erhöhten auf 9:3 (19.).

Lebenszeichen der SGN

Die SG gab dann durch Jeanette Liebelt mit dem 4:9 (21.) noch einmal ein Lebenszeichen von sich. Doch das war es dann für die Gäste. Zumindest im ersten Abschnitt. Der HV ließ dagegen noch vier weitere Tore zum 13:4-Halbzeitstand folgen. In Durchgang zwei ließ der HV wie erwartet nichts mehr anbrennen.

Statistik

HV Solpke/Mieste: Meincke, Scholz - Berlin (1), Palm (5/2), Hauf (2), Hackert, Schulz (3), Schmoranzer (2), John (1), Wichert (1), Täger (2), Adermann (7), L. Hertel.

SG Neuferchau/Kunrau: Schulz (1), Zacharias - Liebelt (6), Grabow (2/2), Gebühr, Reinhold (1), Tschorsnig (2), Frankenberger, Blume.

Siebenmeter: 2/2;

Zeitstrafen: 0.

Siebenmeter: 3/2;

Zeitstrafen: 2.