Blankenburg/Mieste l Am Sonnabend konnten die A-Junioren des HV Solpke/Mieste bei der SG Stahl Blankenburg den ersten Sieg und damit auch die ersten Punkte einfahren. Mit 34:32 (17:14) setzten sich die Altmärker in der Harzstadt durch. „Unsere harte Arbeit in den letzten Wochen wurde endlich belohnt. Gegen den bis dato Tabellen-dritten warteten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Es ist uns gelungen, die Fehler der vergangenen Spiele zu halbieren. Das betrifft die Arbeit in der Abwehr, die Jungs haben in der Defensive sehr konzentriert gearbeitet, als auch unser Offensivspiel. Wir strahlten von allen Positionen Torgefahr aus“, freute sich HV-Übungsleiter Torsten Klopp.

Die Gäste übernahmen sofort das Kommando auf dem Platz. So warfen Niklas Trittel, mit zehn Treffern erfolgreichster HV-Torschütze, und Moritz Pogadl ihre Farben mit 2:0 in Front. Die Führung gab die Klopp-Sieben anschließend nicht mehr aus der Hand, baute sie kontinuierlich aus. Beispielsweise durch Justin Klopp, Kreisläufer Benett Brüggemann und Niklas Trittel. Mit einem Dreierpack schraubten sie das Ergebnis auf 8:3 (14.).

Führung zur Pause

Aufgeben hatte sich Stahl aber nicht. Zwei Minuten vor dem Wechsel hatten sich die Harzer wieder auf einen Treffer herangearbeitet (14:15). Niklas Trittel und Justin Klopp antworteten jedoch mit zwei Toren zum 17:14-Pausenstand.

„Wir haben in Hälfte zwei konzentriert weiter gearbeitet, lagen zeitweise mit fünf Toren vorn“, merkte Trainer Klopp an. Aber es wurde noch einmal eng. In Minute 59 traf Stahl zum 31:33. Marius Weber machte mit dem 34:31 in der Schlussminute aber alles klar.

Statistik

HV Solpke/Mieste: Warschun, V. Wolf - Dierks, Weber (7), Haupt (3), Lietze, J. Wolf, Teitge, Trittel (10), Brüggemann (1), Pogadl (6/2), Klopp (7/1).

Siebenmeter: 4/3;

Zeitstrafen: 1.