Halberstadt/Mieste l Bei der HT Halberstadt mussten sich die Altmärker mit 21:36 (9:17) geschlagen geben.

Für beide Mannschaften ging es im Saison-Finale um nichts mehr. Die Halberstädter hatten Rang drei sicher und die Solpker und Miester Position sechs. Doch angesichts von zuletzt vier Siegen in Folge, darunter der 33:27-Überraschungscoup beim Nordliga-Meister HSV Haldensleben, hatte HV-Trainer Torsten Klopp noch einmal auf eine engagierte Vorstellung seiner Schützlinge gehofft. Doch die brachten sie nicht.

Klopp zeigt sich enttäuscht

„Es war eine indisponierte Leistung meiner Mannschaft. In der Defensive haben wir nur selten mit der nötigen Aufmerksamkeit agiert. Auch im Angriff hatten wir unsere Probleme. Unsere Chancenverwertung war schlecht und wir haben den HT-Torhüter berühmt geworfen. Meine Enttäuschung hält sich aber in Grenzen, denn wir haben mit unserer neuformierten Mannschaft eine insgesamt anständige Saison gespielt“, kommentierte Übungsleiter Klopp.

Die Gäste starteten indes gut in die Begegnung. 2:1 lagen sie nach sechs Minuten vorn. Thorben Lück und Marius Weber hatten getroffen. Dann aber setzten die favorisierten HT-Jungen die besseren Akzente. Sie markierten vier Tore in Folge zur 5:2-Führung (13.), die sie dann auch nicht mehr abgaben. „Bereits in dieser frühen Phase hatten wir Schwierigkeiten, unsere Angriffe durchzubringen“, erklärte Torsten Klopp. Die Folgen waren absehbar. Halberstadt setzte sich weiter ab, lag zur Pause, Moritz Pogadl konnte per Siebenmeter noch auf 9:17 stellen, bereits mit acht Treffern vorn.

In Hälfte zwei änderte sich die Szenerie nicht, so dass das Spiel in Minute 34, HT hatte auf 20:10 erhöht, durch war.

Statistik

HV Solpke/Mieste: Warschun, V. Wolf - Dierks, Weber (3), Haupt, Lietze, J. Wolf (2), Lück (2), Teitge (1), Trittel (4), Brüggemann (5), Pogadl (3/1), Klopp (1).

Siebenmeter: 3/1;

Zeitstrafen: 2.