Oebisfelde l In der heimischen Hans-Pickert-Halle bezwangen die Allerstädterinnen die Reserve des HC Burgenland knapp mit 24:23 (11:11).

Hermann betreut SVO-Damen kurzfristig

Es war das erste Spiel ohne Neu-Trainer Robert Krause. Der Haldensleber hatte nach den drei Schlappen das Handtuch geworfen. Dafür kehrte Ex-Coach Christian Herrmann auf die Bank zurück. Allerdings wohl nur für diese Begegnung, da er Übungsleiter der Mitteldeutschen SVO-Männer, die spielfrei hatten, bleibt.

Wer Krauses Nachfolger wird, ist noch unklar. Steffi Müller, Leiterin der Sparte Handball des SVO, konnte am Sonnabend jedenfalls noch mit keinem Namen aufwarten. „Wir sind erneut auf der Suche. Leider sind Trainer rar gesät“, kommentierte die Spartenchefin.

Christian Herrmanns kurzfristige Rückkehr schien der verunsicherten Mannschaft indes neuen Schwung verliehen zu haben. Denn kämpferisch wuchsen die Damen, auch wenn die Fehlerrate im Aufbau und auch beim Abschluss ziemlich hoch war, über sich hinaus.

Dietz überzeugt

Über sich hinaus wuchs auch Franziska Dietz. Die erfahrene Rückraum-Frau, die ihre Laufbahn nach Ende der vergangenen Saison eigentlich beendet hatte, kam erneut zum Einsatz und entwickelte sich zum Dreh- und Angelpunkt des SVO. Folge: In der sechsten Minute, Franziska Dietz hatte zum 6:3 getroffen, wurde sie in Preßdeckung, die bis zum Abpfiff andauerte, genommen. Resultat: Der SVO geriet aus dem Tritt. Knapp zehn Minuten gelang kein Tor mehr. Der HC Burgenland schob sich heran und lag drei Minuten vor der Pause mit 10:8 vorn.

Doch wie erwähnt stimmte die Einstellung bei den Oebisfelderinnen. Sie meldeten sich zurück - mit einem Dreierpack. Hanna Langbartels, Kreisläuferin Beatrice Franke und Paula Gerlach trafen zur 11:10-Führung. Zur Pause stand es dann 11:11.

Eng ging es im zweiten Abschnitt weiter. 22:22 stand es vier Minuten vor der Schluss-Sirene. Dann schlug der SVO zu. Franziska Dietz besorgte mit ihrem fünften Treffer das 23:22, während Paula Gerlach vom Punkt den Sack zuband - 24:22. Burgenlands Anschluss in der Schlussminute brachte den Erfolg des SVO nicht mehr in Gefahr.

Statistik

SV Oebisfelde: N. Gerlach - Stöter, Langbartels (2), Brosig (1), Dietz (5), P. Gerlach (7/3), Müller (2), Linhardt, Franke (5), Beneke (2).

Siebenmeter: 3/3;

Zeitstrafen: 2.