Oebisfelde l Der Spieler des SV Haldensleben wurde im beiderseitigen Einvernehmen mit der Klubführung von seinen Aufgaben entbunden. Bereits am 27. September trennten sich die Wege zwischen Krause und dem SVO.

Herrmann mit Doppelbelastung

Christian Herrmann übernimmt als Interimstrainer parallel zur ersten Männermannschaft die Geschicke beim SVO-Frauenkader. Der 30-jährige Übungsleiter wird auch in der kommenden Partie die Frauen betreuen. Eine Alternative zum Coach der SVO-Herren ist noch nicht in Sicht.

Aktuell werden Gespräche geführt. Der neue und zugleich ehemalige Frauen-Coach Christian Herrmann trainierte vor seiner Amtszeit bei den Herren und der Neubesetzung durch Krause die Damen schon einmal. Genau drei Jahre war er im Amt, bevor er die Herren übernahm. Zeit zur schnellen Eingewöhnung und zum Kennenlernen benötigt der neue Coach demnach nicht.

Christian Herrmann kennt die Stärken und Schwächen der Mannschaft gut. Doch auch für ihn gibt es eine neue Ausgangslage. Der Abgang von Leistungsträgerin Josefin Meyer konnte bislang in dieser Spielzeit noch nicht kompensiert werden. Und auch Lena Witzke fällt nach einer Nasenoperation aus. Die Frauen des SV Oebisfelde rangieren nach drei Spieltagen auf Platz 10 der Sachsen-Anhalt-Liga. Der Klassenerhalt in dieser Saison bleibt weiterhin die Zielvorgabe des Klubs.