Oebisfelde/Güsen l Beim Güsener HC setzte sich die SVO-Truppe mit 13:11 durch. Zur Pause lagen die Allerstädterinnen noch mit 3:7 hinten. In der Tabelle stießen die Oebisfelderinnen mit aktuell 4:2 Punkten auf Position vier vor.

Nicht so gut lief es für die E-Jungen des SVO. Sie setzten ihren Nordliga-Auftakt deutlich in den Sand. In heimischer Hans-Pickert-Halle mussten sie sich am Sonnabend dem SV Eiche Biederitz mit 20:38 (9:21) geschlagen geben.

Weibliche E-Jugend:

Güsener HC - SV Oebisfelde 11:13 (7:3)

Zur Pause sah es ganz klar nach einem Erfolg der Gastgeberinnen aus. Schließlich lagen sie mit vier Toren, weil es beim SVO beim Abschluss zunächst nicht optimal lief, vorn. Zwar gelang Kayla Müller in Minute 15 noch der 3:4-Anschluss, doch dann setzte sich Güsen bis zum Wechsel ab.

Aber das Oebisfelder Trainergespann, Stephanie Grabow und Michael Rieck, stellten ihre Mannschaft während der Verschnaufpause in der Kabine neu ein. Mit Erfolg, wie sich nach Wiederanpfiff schnell zeigen sollte.

Die SVO-Sieben dominierte die Begegnung nun und legte vor allem beim Abschluss zu. So besorgten Lilly Gotot, Kayla Müller, Melina Trikaliotis und Hanna Werner mit vier Treffern in Folge nicht nur den 7:7-Ausgleich (26.), sondern Hanna Werner legte wenig später sogar zur ersten SVO-Führung (8:7/27.) nach.

Bis zur Schluss-Sirene kämpften beide Vertretungen dann mit offenen Visier. Mit dem besseren Ausgang für die SVO. Denn nach dem 10:10 machten die Gäste durch Kayla Müller, die ihr viertes Tor erzielte, Melina Trikaliotis und Malin Thormeyer zum 13:10 (38.) alles klar.

Güsen konnte 15 Sekunden vor Ultimo lediglich nur noch auf 11:13 verkürzen.

Statistik

SV Oebisfelde: Böttger - Preuße, Thormeyer (1), Hönemann, Gotot (1), Rieck (2), Trikaliotis (2), Werner (3), Müller (4).

Männliche E-Jugend:

SV Oebisfelde - Eiche Biederitz 20:38 (9:21)

Bis zum 3:3 (4.) durch den gut aufgelegten Pepe Eckert sah es für den SVO noch gut aus. Doch dann übernahmen die Eichen immer mehr das Kommando (11:3/11.) und fuhren letztendlich einen souveränen Erfolg ein.

SV Oebisfelde: Herrmanns - Pieper, Eckert (12), Häßler, Jagiella, Hanke, Krüger (2), E. Wiegmann, A. Wiegmann, Werner, Grothe (5), Müller (1), Ingwers.