Salzwedel l Der SVT Uelzen/Salzwedel traf auf den bisherigen Tabellennachbarn VfL Westercelle, weshalb im Vorfeld eine enge Partie auf Augenhöhe erwartet wurde. Am Ende fuhr der VfL einen souveränen 26:20 (14:10)-Auswärtserfolg ein und klettert durch die zwei Punkte auf Rang drei.

Die Jeetzestädter verabschieden sich indes immer weiter ins Niemandsland der Tabelle und belegen nach der sechsten Saisonniederlage nur den sechsten Platz des Klassements.

Uelzen/Salzwedel kommt gut ins Spiel

Der Landesliga-Absteiger aus Salzwedel kam sehr gut ins Spiel. Über einen flexiblen und spielstarken Rückraum spielten sich die Hallenherren nach sechs Minuten eine verdiente 4:2-Führung heraus. Sebastian Schönfelder und dreimal Denny Hornisch waren bis hierhin erfolgreich. In der Folge blieb es zunächst eine enge Partie. Weder die Gastgeber, noch die Niedersachsen konnten sich bis zur 21. Minute entscheidend absetzen.

Doch dann kam ein Bruch ins Salzwedeler Spiel, dass bis hierhin ausschließlich über den Rückraum funktionierte. Dieser hatte nun jedoch seine Probleme, bekam weder die beiden Außen, noch den Kreisläufer Martin Kersten eingesetzt und agierte bei den eigenen Abschlüssen oftmals glücklos. Weil auch defensiv die Abstimmung im Verbund mit dem Keeper Daniel Kolley fehlte, geschah das, was eben kommen musste. Die Gäste zogen bis zum Pausenpfiff auf 14:10 davon, was bereits einer Vorentscheidung ähnelte.

Geschenke der Gastgeber

Dabei waren die Gäste nicht unbedingt das bessere Team. Westercelle nahm halt hinten wie vorne nur dankend die SVT-Geschenke an.

Auch in den zweiten 30 Minuten wirkten die Westaltmärker weiter verunsichert, während der VfL diese Phase eiskalt auszunutzen wusste und weiter davonzog. Bis zur 43. Spielminute warf Westercelle einen 20:12-Vorsprung heraus. Allerdings konnte sich der SVT in der Schlussphase noch einmal fangen und das Ergebnis im Rahmen halten.

Kurz vor Ultimo sorgte Salzwedels Karsten Jana mit seinem Treffer für den 20:26-Endstand aus Sicht der Gastgeber. Damit bleibt der SVT Uelzen/Salzwedel auch im zweiten Spiel des neuen Jahres ohne Punkt.

SVT Uelzen/Salzwedel: Arnold, Kolley - Schulze (3), Reichardt, Eirich (2), Delius, Hornisch (8), Drangmeister, Schönfelder (2), Kersten, Eichblatt, Jana (5).

VfL Westercelle: Gabriel, Breva - Werner (5), Deutsch (3), Hense, Kniesch, Tiede (4), Winkler, Weide (1), Dümeland, Wöhler, Kelly (4), Klapproth (9).