Salzwedel l In den Altersklassen U18, Ü30, Ü40, Ü50 und offenen Altersklassen stellten sich gut 70 Judoka aus acht Bundesländern der Herausforderung.

Für Phillip Maaß und Max Lossin vom SV 04 Rohrberg war dieses Turnier eine Premiere, die sie mit Bravour und reichlich Medaillien absolvierten. Johannes Ritter war zu diesem Turnier vom PSV Gardelgen angereist und war ebenso erfolgreich.

Maaß überzeugt

Der Niepser Phillip Maaß startete gleich in drei Klassen. Ohne Gegner erhielt er in seiner Alters- und Gewichtsklasse U18 bis 81 kg automatisch die Goldmedaillie. Dies genügte ihm nicht und er stellte sich in einer Gewichtsklasse höher bis 90 kg männlich seinen Gegnern Max Hemmerling (Zerbst) und Jonas Hummel (Isenburg) im Modus „Jeder gegen Jeden“ und konnte bei beiden Kämpfen als Sieger die Judomatte verlassen. Dem nicht genug, stellte er sich in der offenen Altersklasse bis 81 kg noch der Herausforderung. In den offenen Altersklassen zählt ledigleich die Gewichtsklasse und das Geschlecht.

Bei Christain Döbbertin und Fabian Bulirsch (beide Magdeburg), konnte sich Phillip nicht durchsetzen. Jedoch gegen Rolf Gumpert (Halle) ging Phillip als Sieger von der Matte und sicherte sich damit Bronze.

Der Diesdorfer Max Lossin hatte es in seiner Alters- und Gewichtsklasse der unter 18-Jährigen bis 66 kg mit nur einem Gegner zu tun.

Dort findet sehr häufig der Modus „Best of Three“ Anwendung. Dort legen die beiden Kontrahenten drei Kämpfe ab, und wer von den beiden dann mehr Kämpfe für sich entscheiden konnte, gekommt Gold. In dieser Klasse hatte es Max mit Matteo Luleich von der SG Motor Halle zu tun und konnte sich dort souverän durch drei Siege behaupten.

Auch er stellt sich dann noch einer weiteren Klasse, nämlich der offenen Altersklasse bis 66 kg männlich. Dort bekam er es dann auch nur mit einem Gegner zu tun, wobei auch hier wieder der „Best of Three“-Modus Anwendung fand.

Lossin holt Gold

Danny Bollinger vom gastgebenden Verein PSV Anhalt-Zerbst konnte einen Kampf für sich entscheiden. Max gewann die beiden anderen Kämpfe souverän durch klar platzierte Würfe mit voller Punktzahl und erhielt auch hier Gold.

Johannes Ritter aus Gardelegen hatte es in der Altersklasse U18 bis 60 kg männlich im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit insgesamt gleich drei Gegnern zu tun. Er konnte sich in allen drei Kämpfen gegen Cedric Schapowal vom PSV 90 Sandersleben, Julian Sievers vom USC Magdeburg und Nikolaij Sokolov vom FSV Magdeburg durchsetzen und holte somit auch hier den ersten Platz und die Goldmedaillie.

Bilanz kann sich sehen lassen

Am Ende ist die Bilanz des doch sehr langen, aber auch sehr erfolgreichen, Tages achtbar und fünf Gold- und eine Bronzemedaillie gehen in die Westaltmark.