Arendsee l  Gegen den BBC Neuruppin gelang den Altmärkern am Sonnabend der 100. Heimsieg in Folge. Das Ziel für das vergangene Wochenende war bei den Bundesliga-Bohlekeglern des SV Binde klar. Gegen den BBC Neuruppin (Sa.) und SV Fehrbellin II (So.) sollten zwei 3:0-Siege her.

SV Binde - BBC Neuruppin

In seinem 100. Bundesliga-Heimspiel machte es der SV Binde gegen den BBC Neuruppin zu Beginn unnötig spannend. Der erste Block aus Burkhard Thiede und Jochen Neubauer holte lediglich ein Holz Vorsprung raus, obwohl Neubauer den Tagesbestwert schob. Allerdings kam Burkhard Thiede nicht gut zurecht.

„Wir sind alle noch nicht auf dem Level, das wir erreichen wollen. Die Bahn verändert sich aktuell witterungsbedingt recht stark“, erklärt Mannschaftsleiter Alf Schernikau die Probleme. Durch den knappen Vorsprung habe der SVB die Neuruppiner unnötig stark gemacht und etwas Druck an die folgenden Spieler weitergegeben, erläutert Schernikau.

Die jungen Spieler Richard Albrecht und Carlo Thiede nahmen ihren Gegner im zweiten Durchgang 47 Holz ab und stellten die Weichen auf Sieg. Allerdings ging es im letzten Abschnitt noch um den Zusatzpunkt. Wolfram Albrecht, der gegen Neuruppin Stefan Dombrowski vertrat, spielte ein gutes Ergebnis und half dabei, den Zusatzpunkt zu sichern.

Statistik

SV Binde: Burkhard Thiede (865), Jochen Neubauer (891), Richard Albrecht (888), Carlo Thiede (875), Wolfram Albrecht (883), Alf Schernikau (876);

Ergebnis

5278:5200, 50:28, 3:0.

SV Binde - SV Fehrbellin II

Um 25 Holz hat der SV Binde am Sonntag sein Gesamtergebnis gegen den SV Fehrbellin II im Vergleich zum Vortag verbessert und erteilte bei 251 Punkten Vorsprung die Höchststrafe. Burkhard Thiede schaffte den größten Leistungssprung und ließ das Ergebnis vom Sonnabend vergessen. Auch Richard Albrecht konnte sein gutes Resultat vom Vortag verbessern und lieferte mit 898 Holz den Tagesbestwert ab.

Statistik

SV Binde: Burkhard Thiede (891), Jochen Neubauer (882), Richard Albrecht (898), Carlo Thiede (880), Alf Schernikau (873), Stefan Dombrowski (879);

Ergebnis

5303:5052,

57:21,

3:0.