Salzwedel l Holger Pasemann aus Dambeck und Volker Schwertz aus Cheine holten bei den Offenen Niedersachsenmeisterschaften im Bankdrücken am 7. März 2020 in ihren Alters- und Gewichtsklassen in Todtglüsingen (bei Hamburg) je einen Titel.

Pasemann knapp vorne

Beide starteten ohne Unterstützungshemd - also im RAW-Modus. Holger Pasemann war in der Altersklasse III (60 bis 70 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm angetreten. Nach drei Versuchen hatte er 130 Kilogramm auf seiner Startkarte zu stehen. Die gleiche Leistung hatte auch Arnold Leesemann vom Hannoveraner SC Elite nach dem dritten Versuch aufzuweisen. Er hatte aber auf der Waage 2,3 Kilogramm Körpergewicht mehr zu stehen, so dass Pasemann Platz eins und Leesemann den zweiten Platz einnehmen musste.

Volker Schwertz trat dagegen in der AK IV (70 bis 80 Jahre) in der Gewichtsklasse plus 120 Kilogramm an. Er absolvierte im ersten Versuch 80 Kilogramm, im zweiten 95 (mit einer Gegenstimme von der Hauptkampfrichterin) und schaffte im dritten Versuch einstimmig 100 Kilogramm. Diese Last hatte er zum letzten mal vor zwei Jahren zur Hochstrecke gebracht.

Bei der Siegerehrung bekam er die Urkunde mit 100 Kilogramm bestätigt und auch die Goldmedaille. Im Gesamtprotokoll wurde er aber mit 90 Kilogramm aufgeführt. Diese Unstimmigkeit wurde dann nach etwa drei Wochen nach Intervention beim Veranstalter auch im Protokoll verändert. Beide Salzwedeler trainieren beim SV Eintracht Salzwedel und starten für den SC Lüchow.