Klötze l Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Europameisterschaften im Kraftdreikampf in Ungarn steht für den Klötzer Kraftsportler Günter Lüdecke am Wochenende bereits der nächste Wettkampfhöhepunkt an.

In Niestetal (bei Kassel) finden nämlich die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Powerlifting in der Classic-Version (ohne unterstützendes Equipment) statt. Lüdecke ist dabei aber der einzige Starter des VfB 07 Klötze.

Lüdecke als Einzelkämpfer unterwegs

„Eigentlich wollte Prof. Dr. Sven Rogalski auch teilnehmen, hat aber wegen Trainingsrückstand absagen müssen. So bin ich der einzige Vertreter des VfB“, klärt der Senior auf. Starten wird er dann in der Seniorenklasse IV (ab 70 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 83 Kilogramm.

Und für Lüdecke gibt es auch nur ein Ziel - den Deutschen Meistertitel. „Ich denke schon, wenn ich meinen Wettkampf ordentlich durchbringen kann, dass ich den Titel holen kann. Allerdings ist der Termin für mich eher ungünstig, da die EM gerade einmal drei Wochen her ist und die Kompensationspause doch etwas kurz war“, so Lüdecke weiter.

Lüdecke setzt sich Ziele

Dennoch hat er sich in den jeweiligen Disziplinen einiges vorgenommen. „In der Beuge möchte ich gern im zweiten Versuch die 150 Kilogramm schaffen. Dann muss ich schauen, wie ich mich fühle und was noch möglich ist“, so Lüdeckes Plan.

Auf der Bank würde er dagegen gern wieder die 92,5 Kilogramm schaffen. „Das liegt genau in meinem Bereich und sollte möglich sein“, so der VfB-Senior. Der würde dann gern im Kreuzheben den Wettkampf mit 180 Kilogramm abschließen und anschließend Deutscher Meister sein.

„Ich muss schauen, wie der Wettkampf läuft und die Motivation vor Ort ist. Wenn es passt, kann ich vielleicht noch den einen oder anderen Deutschen Rekord angreifen, aber das ist Zukunftsmusik.“