Klötze l Wurden kürzlich erst die Europameisterschaften der Senioren in Ungarn und die Deutschen Meisterschaften der Jugend/Junioren und Senioren in Mainz und Niestetal ausgetragen, wartet bereits am Sonnabend das nächste Highlight.

Das wird aber in der eigenen Zinnberghalle über die Bühne gehen, denn die zweite Wettkampfrunde der 1. Bundesliga Nord wird an der Purnitz erwartet. Zu Gast in Klötze werden dann Tabellenführer SAV Erfurt, der KBV Bautzen und die KG Magdeburg/Schönebeck sein. Komplettiert wird das Starterfeld natürlich vom Gastgeber VfB 07 Klötze.

In dieser Saison hatten sich die Klötzer einen Mittelfeldplatz in der Nordstaffel vorgenommen. Der Start in Bautzen gelang auch durchaus und die Altmärker kamen mit guten 1362,42 Punkten wieder nach Hause. Das bedeutete Platz vier der Gesamtwertung.

Lösel und Rogalski fehlen

Doch diesen Wert auch diesmal vor der eigenen Haustür zu erreichen, wird schwierig bis unmöglich sein. Und das hat auch seine guten Gründe. „Wir müssen die Mannschaft gehörig umbauen, da Prof. Dr. Sven Rogalski und auch Weltmeister Patrick Lösel ihre Teilnahme abgesagt haben“, klärt Übungsleiter Günter Lüdecke auf.

Während sich Lösel immer noch mit einer hartnäckigen Erkältung und Abi-Prüfungsstress herumschlägt, hat sich Rogalski im Wettkampfjahr 2019 ohnehin rar gemacht. „Der Aufwand für Sven wäre enorm, so dass er diesmal verzichtet hat“, so Lüdecke.

SAV Erfurt mit der besten Vorleistung

Rechnet man die möglichen Punkte der beiden Strategen zusammen, fehlen dem VfB knapp 960 Punkte - und die müssen erstmal irgendwo eingefahren werden. „Da fehlt natürlich richtig etwas, das ist klar. Aber wir müssen es so nehmen, wie es ist. Schön ist, dass wir genug Jugendheber haben, die einspringen können. Da zahlt sich unsere Nachwuchsarbeit eben doch aus“, so Lüdecke.

Dennoch hat der Übungsleiter ein schlagkräftige Truppe zusammen. Angeführt wird die von 470-Punkte-Mann Thomas Korell. „Diese Punktzahl erwartet er auch von sich selbst. Thomas ist ein absoluter Wettkampftyp und gibt immer alles. Es wäre schön, wenn er die 470er Marke auch erreichen könnte“, hofft Lüdecke auf einen starken Leader Korell.

Hoffnung durch Grigat

450 Zähler sind dagegen von Schwergewicht Jan Grigat zu erwarten. Grigat selbst arbeitet indes weiter an seiner Technik - vor allem in der Beuge - und will einen guten Wettkampf abliefern. „Jan muss schauen, wie er in den Wettkampf kommt. In letzter Zeit hatte er immer Probleme mit der Tiefe in der Beuge. Wenn wir das in den Griff bekommen, sehe ich ihn bei den 450 Punkten“, so Trainer Günter Lüdecke.

Komplettiert wird das VfB-Aufgebot diesmal von Lennart Alber und René Borchert. „Lennart hat in der letzten Zeit sehr gut trainiert und sich den Einsatz auch verdient. Ich bin da guter Dinge, dass er sich weiter steigern und eventuell auf 380 Punkte kommen kann“, blickt der Übungsleiter, der am Wettkampftag auch wieder als Kampfrichter gefordert sein wird, voraus.

Ziel ist formuliert

Borchert dagegen konnte zuletzt eher weniger trainieren. Berufliche Verpflichtungen mit vielen Nachtschichten verhinderten ein optimale Wettkampfvorbereitung. Dennoch peilt Borchert für sich die 380 Punkte an. „René war schon mal bei knapp 430 Punkten, aber da stand er voll im Training. Wenn er seine Versuche wie geplant durchbringt, könnte er aber eben die gewünschten 380 Punkte schaffen“, so Günter Lüdecke.

In der Summe würde das eine Zielstellung von 1300 Punkten für die Klötzer ergeben. „Da muss aber wirklich alles passen für uns. Schaffen wir diese Marke, sollten wir uns auch im Mittelfeld etablieren können. Ich weiß aber auch nicht genau, was die anderen Teams mit Blick auf die erste Runde noch draufpacken können. Da wird noch einiges passieren. Das war in der Vergangenheit immer so“, so der Trainer.

Los geht es in der Klötzer Zinnberghalle am kommenden Sonnabend bereits im 13 Uhr mit dem Wiegen aller Athleten, ehe es um 15 Uhr heißt: Die Hantel ist beladen.

Statistik

Bundesliga Nord

1. SAV Erfurt 1408,24 Punkte

2. GYM Potsdam 1390,05 Punkte

3. KBV Bautzen 1380,39 Punkte

4. VfB 07 Klötze 1362,46 Punkte

5. SV Motor Barth 1285,73 Punkte

6. Herrnburger AV 1283,26 Punkte

7. KG Bergen-Gostorf 1237,75 Punkte

8. KG Magdeburg/Schönebeck 1176,39 Punkte