Klötze l Nun, mehr als ein halbes Jahr später, steht in Klötze wieder ein Wettkampf - es handelt sich sogar um eine Landesmeisterschaft - an.

Spartenleiter freut sich über Austragung

Am Sonnabend werden in der Zinnberghalle die Titel und Medaillen im Kraftdreikampf und Bankdrücken vergeben. Los geht es dabei pünktlich um 11 Uhr. „Wir freuen uns natürlich alle, dass wir endlich wieder einen Wettkampf absolvieren dürfen und können. Aufgrund unseres Hygienekonzeptes dürfen wir die Landestitelkämpfe in Klötze austragen“, so VfB-Spartenleiter Günter Lüdecke.

Natürlich gibt es im Rahmen des Hygienekonzeptes für die Teilnehmer/innen und Zuschauer einiges zu beachten. So dürfen maximal 50 Zuschauer in die Halle, die auch - bis sie ihren Platz erreicht haben - einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Zudem muss die Hantelbank immer gereinigt und desinfiziert werden. Auch die Sportler/innen selbst müssen sich vor jedem Versuch die Hände desinfizieren.

Zum Wettkampf selbst werden rund 50 Starter/innen aus zehn Vereinen aus ganz Sachsen-Anhalt erwartet. Gaststarter sind diesmal allerdings nicht zugelassen.

VfB-Sportler wollen mitmischen

Und der VfB 07 Klötze stellt natürlich das größte Kontingent und rechnet sich im Kampf um die Titel natürlich auch einige Chancen aus.

„Wir hoffen natürlich erstmal auf einen verantwortungsbewussten Umgang aller Beteiligten, damit wir mit gutem Beispiel für die kommenden Wettkämpfe vorangehen können. Weiterhin wollen wir natürlich sportlich auch überzeugen“, so Lüdecke.

So strebt Vincent Opitz (Junior) sogar einen inoffiziellen Deutschen Rekord im Bankdrücken an. Wie zu hören war, will er 235 Kilogramm auflegen lassen. Spannung ist also angesagt.

Klötzer Starterfeld

Torben Jeske, Moritz Alber, Paul Scholz, Timon Ranneberg, Alec Cibis (alle Jugend B),

Lennart Alber (Jugend A),

Vincent Opitz, Amon Bade, Felix Buchmeyer, Patrick Lösel, Jonas Beuter (alle Junioren),

Thomas Korell, Robert Bitter, Jan Grigat (Aktive) und Günter Lüdecke (Senioren IV).