Diesdorf l Etwas Anlaufzeit brauchten die E-Junioren der SG Diesdorf/Langenapel, bis es endlich mit dem Toreerzielen klappte. Die Schützlinge von Trainer Sven Müller setzten sich in ihrem ersten Spiel durch ein 9:0 (1:0) gegen den VfL Kalbe/Milde direkt an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Kreisklasse. Überragender Mann auf SG-Seite war wieder einmal der technisch starke Felix Neuschulz mit allein sechs Treffern.

Chancenverwertung das Manko

Die Gastgeber übernahmen auf dem Diesdorfer Geläuf direkt das Kommando, drängten den Kontrahenten zumeist in dessen Hälfte, doch die Chancenverwertung entpuppte sich lange Zeit als Manko. Spielerisch sah es über weite Strecken gut aus, was die Spielgemeinschaft anbot. Nicht nur über Neuschulz im Zentrum, sondern auch über die Außenbahnen wurde oft der Erfolg gesucht.

Die Mannen von der Milde verteidigten im ersten Abschnitt aber noch sehr passabel und ließen nur einen Gegentreffer zu. In Minute neun durfte sich Collin Leon Prilinski als Torschütze feiern lassen. Das 1:0 war hochverdient, wenngleich die Platzherren im ersten Durchgang noch weiter hätten nachlegen können, wenn nicht sogar müssen.

Schiedsrichter ganz solide

Besser klappte es nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Cedrik Hecht, der seine erste Partie überhaupt leitete, unter dem Strich seine Aufgabe trotz leichter Nervosität aber solide erledigte. Ebenfalls mit Bravour erledigte Felix Neuschulz seine Aufgabe.

Diese hieß „Tore erzielen“. Mit einem Fünferpack schraubte die nicht zu stellende Nummer elf das Ergebnis bis zur 40. Minute im Alleingang auf 6:0 und packte damit den Deckel drauf. Genug hatte Neuschulz allerdings noch nicht, denn auch für den 9:0-Schlusspunkt war er verantwortlich.

Zuvor durfte sich auch Diego Jan Zajfert zweimal in Folge in die Torschützenliste eintragen. Die Kalbenser waren im zweiten Abschnitt aufgrund schwindender Kräfte doch hoffnungslos unterlegen, können aber auf den Auftritt in Hälfte eins durchaus aufbauen. Bei der SG Diesdorf/Langenapel darf man sich hingegen – wenn es demnächst mit der Chancenverwertung noch besser klappt – berechtigte Hoffnungen auf den Staffelsieg machen.

SG Diesdorf/Langenapel: Obermüller – Fulte, Müller, Zajfert, Fähse, C. Prilinski, Neuschulz, Yaman (Pokorny, Lapsch, Böttcher, Z. Prilinski, Blümler).

VfL Kalbe/Milde: Dehning – Koster, Freter, Priewe, Bergmann, Sahak, Maier, Otto (Karimi).

Torfolge: 1:0 Collin Leon Prilinski (9.), 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 Felix Neuschulz (26., 28., 33., 37. 40.), 7:0, 8:0 Diego Jan Zajfert (45., 50.), 9:0 Felix Neuschulz (50.).

Schiedsrichter: Cedrik Hecht.