Salzwedel l Die Rhönradturner des TV Jahn Salzwedel meisterten ihren letzten Wettkampf mit Bravour. Trotz schönsten Badewetters machten sich fünf Turnerinnen des TV Jahn auf den Weg nach Magdeburg, um dort beim Nachwuchs- und Integrationspokal, kurz „NIK“, anzutreten.

60 Turner aus fünf Vereinen

Insgesamt starteten bei dem Wettkampf jedoch über 60 Turnerinnen und Turner aus fünf Vereinen. Die Salzwedelerinnen sicherten sich durch ihre saubere Haltung allesamt vordere Plätze.

Die breiteste Starteranzahl des Nachwuchspokals fand sich in der Altersklasse 9/10, bei der Summer Burtzlaff von über 20 Turnern einen beeindruckenden sechsten Platz belegte. Diese Leistung findet umso höhere Bedeutung, weil Summer eine der saubersten Küren des Turniers turnte. Darüber informierte der Turnierleiter den abwesenden Tainer und Kampfrichter Hagen Schulze in einem Telefonat. Victoria Barth und Wolke Nagy belegten in ihren Altersklassen jeweils den ersten Platz.

Großer Triumph für Salzwedel

Die Turner des TV-Jahn konnten sich fast immer auf dem Siegertreppchen platzieren, was für Salzwedel ein großer Triumph ist. Die Turnerinnen waren alles in allem sehr zufrieden mit ihren Leistungen, und auch die Trainer können sich dem anschließen.

Da Hagen Schulze an diesem Tag leider beruflich bedingt verhindert war, begleiteten nur die Trainerin Carmen Gratopp und die Kampfrichterin Jennifer Gratopp die Kinder.

Johannes Schulze macht Mut

Doch dann trat als Überraschungsgast noch Johannes Schulze auf, welcher den Salzwedelern mit seinem umfangreichen Fachwissen noch einmal Sicherheit und Mut gab.

Der „NIK“ bildet für die Rhönrad-Turner/innen den Grundstein für viele weitere, hoffentlich erfolgreiche, Wettkämpfe. Die Salzwedeler sammelten viele gute Erfahrungen und schauten sich bei erfahrenen Turnern weitere Tricks und Kniffe ab, um beim nächsten Wettkampf noch mehr punkten zu können.