Bernburg/Gardelegen l Gegen die erfahrenen Gastgeber liebäugelten die Gardelegener mit dem Gewinn eines Mannschaftspunktes. Den Westältmärkern war aber auch klar, dass es gegen die sehr ausgeglichen besetzten Bernburger ein schweres Unterfangen sein wird.

Zunächst remisierten Alrik Schnapke und Mannschaftsleiter Maik Schumacher ihre Partien. Besonders Schumacher zeigte sich am ersten Brett unzufrieden, da er nach einer Eröffnungstransformation keinerlei Druck mit den weißen Steinen auf seinen Kontrahenten ausüben konnte.

Taktisch wild geführte Begegnung

Wenig später kam auch Simon Schwarz zu einer Punkteteilung. In einer taktisch wild geführten Begegnung sah sein Bernburger Kontrahent nicht den erfolgversprechenden Weg. Ein taktisches Versehen führte zur Niederlage von Ralf Schnapke an fünfter Position, die aber der Gardelegener Punktegarant schlechthin, Thomas Schumacher, wieder egalisierte.

Aber der Gastgeber ging durch einen klug herausgespielten Erfolg am siebenten Brett erneut in Führung. Abschließend war es Alexander Grochulla vorbehalten, auf Sieg spielen zu müssen. Zwischenzeitlich erfolgversprechende Stellungen verflüchtigten sich durch ein aktives Gegenspiel seines Kontrahenten in eine Punkteteilung.

So schrammten die Schumacher und Co. am erhofften Mannschaftspunkt knapp vorbei.

Ergebnisse

Aufbau Bernburg - SV Gardelegen 4,5:3,5

J. Mohs - Maik Schumacher 0,5:0,5

P. Lehmann - Thomas Schumacher 0,0:1,0

B. Bauer - Alexander Grochulla 0,5:0,5

J. Schmidt - Jacob Krüger 0,5:0,5

B. Wagner - Ralf Schnapke 1,0:0,0

B. Winnig - Alrik Schnapke 0,5:0,5

A. Funke - André Thieme 1,0:0,0

E. Pinternagel - Simon Schwartz 0,5:0,5

Tabelle

1. SC Norbertus Magdeburg 6 10:2 30,0

2. TSG Calbe/Saale 6 8:3 25,0

3. SV Rochade Magdeburg II 6 7:5 28,5

4. SV Eintracht Tangerhütte 6 7:5 25,0

5. USC Magdeburg II 6 7:5 24,5

6. SV Gardelegen 6 6:6 24,0

7. Burger SK Schwarz-Weiß 6 6:6 23,5

8. SV Aufbau Bernburg 6 5:7 22,5

9. SV Lok Aschersleben 6 2:10 16,0

10. SG Aufbau Elbe Magdeb. IV 6 2:10 13,0