Winterfeld l Auf der gemeinsamen Festveranstaltung am gestrigen Freitagabend im Winterfelder Wieseneck - die Ehrengabe des Landrates und die KSB-Sportlerehrung wurden ebenfalls vergeben - wurden auch die Lieblinge der Volkstimme-Leser/innen geehrt.

Und die Resonanz in diesem Jahr war überwältigend. Über 3000 Stimmen wurden nämlich insgesamt pro Kategorie abgegeben. So dürfte der eine oder andere Server sicher schon heiß geglüht haben, denn besonders die Online-Umfrage erfreute sich sehr großer Beliebtheit. Allein hier wurden weit über 80 Prozent aller Stimmen abgegeben.

Saal platzt aus allen Nähten

Weil nun beide Ehrungs-Veranstaltungen zu einer verschmolzen sind, platzte der große Saal im Wieseneck aus allen Nähten. Dicht an dicht reihten sich die Spitzensportler/innen des Kreises, die allesamt tolle Leistungen im Jahr 2017 erbrachten, sich Landesmeistertitel oder gar höhere Titel auf die Fahnen schreiben dürfen und sich damit auch für die Sportlerwahl der Volksstimme qualifizieren konnten.

Bilder

Die starke Resonanz der Leser/innen ist sicher auch damit zu erklären, dass viel mehr Sportler/innen zur Wahl standen und sich jeder seinen persönlichen Liebling heraussuchen konnte.

Mehrere Landestitel für Draescher

Im Nachwuchsbereich hatte der VfL Kalbe/Milde viel Grund zur Freude. Anna Draescher (W15) hat ihre Stärken im Blockmehrkampf und war dabei sogar im Rahmen der Mitteldeutschen Meisterschaften sehr erfolgreich. Dazu kamen Landestitel über 100 Meter, im Drei- und im Weitsprung. Mit 11,77 Prozent aller Stimmen aus Print und Online wurde sie zum Leserliebling gewählt.

Bei den Frauen gab es indes ein sehr eindeutiges Ergebnis. Reitsportlerin Franziska Hosse (RSG Sanne-Fleetmark) war schon mehrfach erfolgreich im Rahmen einer Sportlerwahl dabei. Nach ihrem Landestitel 2017 wurde sie von den Leser/innen zum Liebling der Frauen-Kategorie bestimmt. Ihre 19,78 Prozent waren unerreicht und bedeuteten auch das beste Ergebnis aller Einzel-Kategorien in diesem Jahr.

Bei den Männern siegte ein alter Bekannter. Leichtathlet Heiko Januschewski (VfL Kalbe/Milde) konnte sich den Titel schon einmal sichern und lag auch diesmal in der Lesergunst ganz vorn. Er holte sich 2017 gleich drei Landestitel. Über 3000 Meter gewann er im Freien und in der Halle holte er sich die Titel über 1500 und 800 Meter. Mit 14,38 Prozent lag er knapp vorn.

Gütschow der Vater des Erfolges

Bei den Mannschaften wurden teilweise ganze Abteilungen nominiert, weil sie Erfolge in sämtlichen Altersklassen und Disziplinen erreicht hatten. Das ist auch bei den Kuhfelder Bogensportlern der Fall. Sie holten sich gleich mehrere Titel im Bogenlaufen und Bogenschießen und erreichten mit knapp 25 Prozent aller Stimmen auch ein ganz tolles Ergebnis. Als „Vater des Erfolges“ darf sicher auch Peter Gütschow bezeichnet werden, der auch in der Einzelkategorie der Männer nominiert war.

Im Anschluss an die Ehrungen ließen die Sportlerinnen und Sportler den Abend bei einem tollen Büffet und lockeren Gesprächen ausklingen.