Gardelegen l Etwas unter Wert geschlagen haben sich die Oberliga-Herren des TC Grün-Weiß Gardelegen in ihrem zweiten Saisonspiel der Winterrunde 2018/19. Gegen den TC Wernigerode hieß es am Wochenende im Stendaler T&B-Freizeitcenter am Ende klar und deutlich 0:6.

„Wir sind auf eine spielstarke junge Wernigeröder Mannschaft getroffen“, erklärte Vereinsvorsitzender Carsten Birner, der neben Sohnemann Jannes sowie Thomas Schumacher und Daniel Jordan im Einzel zum Racket griff.

Schumacher wehrt Matchbälle ab

Im Doppel gab Neuzugang Fabian Kröhnert sein Debüt für die Grün-Weißen. Dicht vor einem Punktgewinn stand Thomas Schumacher im Spitzeneinzel gegen Tom Glücklederer.

Bilder

Gegen Ende des zweiten Satzes vergab der Gardelegener aber zwei, drei gute Möglichkeiten und bekam die Quittung dafür im Champions-Tiebreak des dritten Durchganges. Mit den wuchtigen Aufschlägen Glücklederers hatte Schumacher an diesem Tag Probleme und musste beim Stand von 6:9 die ersten Matchbälle abwehren. Das schaffte er, konnte nochmals auf 8:9 verkürzen, doch dann verwandelte sein Kontrahent den dritten Matchball zum Sieg.

Auch im Doppel war es für Schumacher an der Seite von Jannes Birner eine verdammt enge Auseinandersetzung. Wiederum musste der Tiebreak entscheiden und wiederum hatten die Altmärker beim 9:11 das Nachsehen.

Gäste mannschaftlich überlegen

In den anderen drei Einzeln und im zweiten Doppel waren die Tennisspieler aus dem Harz ihren Kontrahenten überlegen. Im zweiten Einzel von Jannes Birner hatten sich die Gastgeber dennoch etwas ausgerechnet, doch der 16-Jährige konnte nach eigenen Angaben nicht genug Offensivqualitäten auf dem schnellen Teppichbelag entwickeln. Das lag aber auch an seinem spielstarken Kontrahenten, der sich auf seinen Aufschlag und auf seine Returns verlassen konnte.

Das nächste Punktspiel bestreiten die Gardelegener am 16. Dezember beim 1. TC Magdeburg, der nach zwei Spieltagen bislang noch sieglos ist.

Statistik

Einzel: Schumacher – Glücklederer 6:4, 5:7, 6:7; J. Birner – Eckert 1:6, 2:6; C. Birner – A. Salhab 1:6, 3:6; Jordan – M. Salhab 0:6, 1:6

Doppel: Schumacher/J. Birner – Glücklederer/Eckert 6:7, 6:7; Jordan/Kröhnert – Salhab/Salhab 3:6, 2:6.