Gardelegen l Etwas mehr hatten sich die Oberliga-Herren des TC Grün-Weiß Gardelegen im Winterrunden-Punktspiel am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer TSV Leuna schon ausgerechnet. Doch der Spitzenreiter, der sich in der Wintersaison mit Erik Voloshin und Daniel Ferl – beide gehören zu den spielstärksten Akteuren im Bundesland – verstärkt hat, war für die Grün-Weißen eine zu große Herausforderung.

Am Ende stand eine deutliche 0:6-Heimniederlage im Protokoll. Nach vier Spielen haben die Gardelegener damit ein ausgeglichenes Punktekonto und liegen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Bernburg am 22. Februar und Sandanger Halle am 15. März folgen zum Abschluss der Hallensaison 2019/20.

Ohne Stammformation chancenlos

Wie zuletzt gegen den TC Wernigerode konnten die Westaltmärker nicht die beste Formation ins Rennen schicken. In allen vier Einzeln gab es jeweils eine Zwei-Satz-Niederlage, wobei Mannschaftsführer Thomas Schumacher an Position zwei noch für das knappste Resultat sorgte. Auch in den beiden Doppeln waren die Gäste aus Leuna Herr der Lage. Gardelegen musste somit eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Im Heimspiel gegen Bernburg am 22. Februar sind die Grün-Weißen auf Wiedergutmachung aus und wollen gegen das Schlusslicht unbedingt den dritten Saisonsieg einfahren.

Statistik

Einzel:

Jannes Birner – Erik Voloshin 1:6, 3:6

Thomas Schumacher – Daniel Ferl 4:6, 4:6

Christian Fischer – Maximilian Behling 4:6, 2:6

Carsten Birner – Lars Gille 1:6, 1:6

Doppel:

J. Birner/Schumacher – Voloshin/Ferl 1:6, 2:6

Fischer/C. Birner – Behling/Gille 0:6, 1:6