Salzwedel l Dabei hatte der Spitzenreiter SV Chemie Mieste V gleich doppelt an die Tische treten müssen. Am Donnerstag reisten die Chemiker nach Winterfeld, um sich dort mit der dritten Mannschaft des SV 22 auseinanderzusetzen. Nach einem abwechslungsreichen Duell musste man einen Punktverlust hinnehmen.

Nur einen Tag später sollte es in Mieste zum Spitzenduell gegen TuS Schwarz-Weiß Bismark IV kommen. TuS trat nicht an und verursachte den bisher einzigen Spielausfall der Rückrunde.

Damit ist der Meistertitel für die Miester sicher. Nur durch Niederlagen hätte man die Chemiker noch theoretisch stürzen können.

SV Winterfeld III - Chemie Mieste V

Beide Mannschaften traten im Aufeinandertreffen nicht in gewohnter Stammbesetzung an die Tische. Es entwickelte sich eine ausgeglichener Spielverlauf, in dem auf Winterfelder Seite Enrico Klatt und Toni Kamieth ungeschlagen verblieben. Ihre vereint erspielten sieben Punkte egalisierten die Miester Gäste gegen die beiden SV-Nachwuchstalente Nico Jan Klatt und Tim Pascal Jensch bis zum abschließenden 7:7 Remis.

Statistik

SV 22 Winterfeld III - SV Chemie Mieste V 7:7

Winterfeld: E. Klatt (3,5), Kamieth (3,5), Jensch, N. J. Klatt

Mieste: Struyk (1,5), Kosmehl (1), Hallmann (2,5), Giggel (2)

Chemie Mieste V – Schwarz-Weiß Bismark IV 8:0 N.A.

Vor dem abschließenden Spieltag in der Kreisoberliga wurden zwei nachzuholenden Begegnungen ausgetragen. Es bleibt bis letzten zum Ballwechsel um Platz zwei und den Klassenerhalt spannend. Die Erfolgsserie des Aufsteigers Post Gardelegen I riss im vierten Spiel in Folge gegen den SV Chemie Mieste III nicht ab. Somit verbleiben die Miester hinter TuS Salzwedel I auf Rang drei der Tabelle.

Ebenfalls wichtige Punkte durch einen Heimsieg über die TuS-Reserve erspielte der SV 22 Liesten I. Der Frage um den Klassenerhalt wird nun am letzten Spieltag endgültig entschieden. In Wallstawe treffen die Abstiegskandidaten SG und der Liestener SV direkt aufeinander.

Post Gardelegen – Chemie Mieste III

Zwei Siege von Jonas Brandt gegen Björn Hoffmann (3:0) und Manfred Giggel gegen Benedikt Arnold (3:2) führten zu erwarteten Führung der Gäste. Doch im Gegenzug eröffneten Post das spätere erfolgreiche Ende. Anh Duc Do, Holger Brockel und Björn Hoffmann im Spitzeneinzel gegen Manfred Giggel steuerten Punkte zur Übernahme der Führung bei. Den 3:3 Gleichstand durch eine zweite Niederlage von Benedikt Arnold, diesmal gegen Jonas Brandt (0:3), hielt die Gastgeber dennoch nicht auf. Anh Duc Do im Doppelpack, Holger Brocker und Björn Hoffmann brachten die Miester auf Verliererkurs.

Post SV Gardelegen I – SV Chemie Mieste III 8:4

Gardelegen: Hoffmann (2,5), Arnold (0,5), Anh Duc (3), Brockel (2)

Mieste: Giggel (1,5), Brandt (2,5), Stelmaszyk-Abagat, Pham.