Kusey l Keine Blöße gaben sich am Sonntag die Tischtennis-Männer des TSV Kusey bei ihrem Saisoneinstand in der Bezirksklasse Magdeburg/Altmark/Börde 6er. An heimischen Platten bezwangen die Altmärker den Bördekreis-Vertreter Oscherslebener SC II souverän mit 9:3.

TSV stellt Weichen früh auf Sieg

Die Gastgeber sorgten schnell für klare Verhältnisse. Denn die ersten fünf Einzelduelle, Doppel werden in dieser Spielklasse wegen der Corona-Pandemie nicht gespielt, gingen an die Kuseyer. Aber die TSV-Männer mussten sich strecken. Denn Gernot Hinz, Dirk Benecke und Renè Warnecke mussten gegen ihre Kontrahenten beziehungsweise Kontrahentin Theo Lindenthal, Saskia Schmidt und Fabian Meyer jeweils über fünf Sätze gehen.

Robin Janot, die Nummer eins des TSV, 3:1 gegen Hartmut Stäudte, sowie Timo Held, 3:0 gegen Michael Lange, komplettierten den 5:0-Schlag der Kuseyer.

Aber die Gäste hielten trotz der im Prinzip uneinholbaren Führung ihres Kontrahenten dagegen. Zu spüren bekam das Michael Kottke. Er zog gegen OSC-Mann Leon Schneider den Kürzeren. Aber erst nach fünf Durchgängen. Mit 12:14, 11:8, 11:9, 6:11 und 11:9 setzte sich der Oscherslebener durch.

Janot gewinnt Einzel-Krimi

Doch Robin Janot konnte den alten Abstand wieder herstellen. Er setzte sich gegen Theo Lindenthal nach fünf Sätzen (8:11; 11:9, 11:8; 9:11; 11:7) mit 3:2 durch.

Zwar keimte dann im OSC-Lager noch einmal ein wenig Hoffnung auf, weil Hartmut Stäudte glatt mit 3:0 gegen Gernot Hinz gewinnen und auf 2:6 verkürzen konnte. Doch danach machten die Kuseyer alles klar.

Dirk Benecke besorgte in einem spannenden Duell gegen Michael Lange (3:1) den siebten Kuseyer Punkt, während Timo Held für Zähler Nummer acht verantwortlich zeichnete. Er setzte sich gegen Saskia Schmidt ebenfalls mit 3:1 durch.

Kottke setzt den Schlusspunkt

Jubeln durften aber auch noch einmal die Gäste. Leon Schneider bezwang Renè Warnecke mit 3:1 und verbuchte damit den dritten Punkt für seine Farben.

Den Schlusspunkt hinter die konzentrierte Auftakt-Vorstellung des TSV setzte schließlich Michael Kottke. Er setzte sich gegen Fabian Meyer sicher mit 3:0 durch.

Statistik

TSV 1919 Kusey: Janot (2 Punkte), Hinz (1), Benecke (2), Held (2), Warnecke (1), Kottke (1).